1. Burda-Vorstand Philipp Welte über Verkaufsgerüchte von Magazinen: „Das ist totaler Unsinn!“

    „Das ist totaler Unsinn!“ Mit diesem unmissverständlichen Dementi ist Burdas Publishing-Vorstand Philipp Welte am Dienstag in letzter Zeit kursierenden Gerüchten über einen etwaige Veräußerung von Zeitschriften aus dem Münchner Verlagsimperium an die Funke-Gruppe entgegen getreten. Welte gegenüber MEEDIA: „Wir denken nicht im Entferntesten daran Zeitschriften aus unsrem Portfolio zu verkaufen.“

  2. Kaufpreis um 300 Millionen Euro: Burda übernimmt Radio Times-Mutter Immediate Media

    We say goodbye und Burda sagt hello: Die Münchner pfeifen auf den Brexit und investieren groß auf der Insel. Für einen nicht genannten Betrag übernimmt Burda den britischen Medien- und Plattform-Gemischtwarenladen Immediate Media. Mit über 1.300 Angestellten arbeiten die Engländer an 75 Medienmarken. Bekanntester Titel ist die TV-Zeitschrift Radio Times. Im Vorfeld spekulierte der Guardian über einen Kaufpreis zwischen 300 und 320 Millionen Euro.