1. Vertrag mit Ströer aufgelöst: Madsack vermarktet Regionaltitel im Digitalen künftig selbst

    Madsack will seine digitalen Titel ab April in Eigenregie vermarkten und setzt dabei auf programmatische Vermarktung. Den Vertrag mit Ströer hat die Mediengruppe zum Ende dieses Quartals gekündigt.

  2. IVW-News-Top-50: RND springt dank „radio.de“-Integration in die Top 10, „Nordbuzz“ mit weiterem 47%-Absturz

    Madsacks bei der IVW unter dem Dach von RND zusammengerechnetes Konglomerat unterschiedlichster Websites und Apps hat im November die Top 10 der Nachrichtenangebote erreicht. Der Grund: Ab sofort wird auch das komplette „radio.de“ mit ins RND hinein gerechnet. Ohne solche Sondereffekte zulegen konnten u.a. „Tagesspiegel.de“, „inFranken.de“ und der „Rheinmain Extratipp“.

  3. IVW-News-Top-50: „Spiegel Online“ holt neuen Alltime-Visits-Rekord, „RND“ legt dank „radio.de“-Integration 18% zu

    Die beiden größten Online-News-Marken Deutschlands waren im Oktober auch zwei der größten Gewinner: Um jeweils 9,6% steigerten „Bild“ und „Spiegel Online“ ihre Inlands-Visits laut IVW, für „Spiegel Online“ sind die erreichten 240,86 Mio. Besuche sogar der beste jemals erreichte Wert an Inlands-Visits. Ein anderes massives Plus des Monats hat hingegen mit einem Sondereffekt zu tun: „RND“ profitierte davon, dass hier nun die radio.de-Zahlen mitgezählt werden.