1. Mach, dass es aufhört: Vom Binge-Watching zum Purge-Watching

    Spätestens mit Netflix und Co. haben Serien-Fans im Netz maximale Konsumfreiheit erlangt. Dadurch hat sich das Phänomen des Binge-Watchings durchgesetzt: Wir glotzen Serien bis zur Erschöpfung, weil wir es können – und weil wir nicht anders können. Denn aus der Freiheit ist längst ein Zwang geworden: Der Zwang, zu beenden, was man angefangen hat. Auch wenn man es gar nicht mag.