1. Publicis Groupe wird Media- und Performance-Partner für Europa

    Der internationale Energiekonzern EO.N sich für eine „Publicis Groupe Power-of-One-Lösung” unter Führung von Starcom als Media-Partner in acht wichtigen europäischen Märkten entschieden.

  2. Marketing-Portal für McDonald’s Franchisenehmer

    Um das Geschäft der Franchise-Partner von McDonald’s und deren Local Store Marketing zu unterstützen, hat Digitas Pixelpark für den Kunden das Marketing-Portal M-Hub entwickelt.

  3. Saatchi & Saatchi verantwortet Einführung der Mondelēz-Marke LU

    Die Publicis-Tochter Saatchi & Saatchi übernimmt als Leadagentur die Markteinführung der Marke LU in Deutschland. Das Düsseldorfer Team setzt dabei vor allem auf die Tradition des in Frankreich prominenten Unternehmens.

  4. Christoph Pietsch und Dennis May wechseln zu Publicis

    Die Publicis Gruppe hat mit Dennis May und Christoph Pietsch zwei hochkarätige Neuzugänge verkündet. Sie kommen von der DDB-Gruppe.

  5. Aus FCA und der Groupe PSA wird Stellantis

    Peugeot SA (Groupe PSA) und Fiat Chrysler Automobiles (FCA) machen einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Abschluss ihrer 50:50-Fusion gemäß dem im Dezember 2029 angekündigten Kombinationsvertrag und geben heute bekannt, dass der Firmenname der neuen Gruppe Stellantis sein wird.

  6. Timm Weber verlässt Digitas Pixelpark

    Eine Meldung wie ein Paukenschlag: Im verflixten siebten Jahr trennen sich die Wege von Timm Weber und Digitas Publicis.

  7. Justin Billingsley wird globaler CMO der Publicis Gruppe

    Justin Billingsley wird neuer CMO der Publicis Gruppe. Das gab der Konzern bekannt. Die Position des Global Chief Marketing Officer wurde neu geschaffen. 

  8. Omnicom kündigt Sparprogramm mit Entlassungen an

    Der Werbeholding Omnicom startet in der Corona-Krise ein Sparprogramm. Der US-Konzern verzichtet auf eine konkrete Nennung der Einsparsumme. Die Maßnahmen treffen die Mitarbeiter jedoch gravierend.

  9. Corona-Krise: Publicis will 500 Millionen Euro einsparen – erste Entlassungen geplant

    Das französische Agenturnetzwerk Publicis hat sich für 2020 ein massives Sparprogramm verordnet, um den Folgen des Shutdowns in der Corona-Krise zu begegnen. Internationale Medienberichte sprechen von ersten Entlassungen in Großbritannien.

  10. Der Corona-Effekt: Werbeausgaben könnten 2020 schrumpfen

    Die Hiobsbotschaften in Folge des Coronavirus reißen nicht ab. Nachdem die New York Times zu Wochenbeginn vor schwächeren Anzeigenbuchungen wegen der wirtschaftlichen Unsicherheit durch die Pandemie warnte, passt auch Werbemulti Publicis seine Schätzungen für die weltweiten Werbeausgaben in diesem Jahr nach unten an. Das World Advertising Research Center rechnet unterdessen mit „spürbaren Folgen“ für die Werbewirtschaft, sollten die Mega-Events Olympia und die Fußball-EM ausfallen.