1. Anklage wegen Terrorunterstützung: In der Türkei hat der Cumhuriyet-Prozess begonnen

    Mehr als 250 Tage nach ihrer Inhaftierung hat in Istanbul der Prozess gegen zahlreiche Mitarbeiter der regierungskritischen türkischen Zeitung Cumhuriyet begonnen. Zum Prozessauftakt am Montag überprüfte das Gericht die Personalien der Cumhuyriet-Angeklagten, die sich wegen angeblicher Unterstützung von Terrororganisationen verantworten müssen.

  2. Hacker-Angriff auf Deutsche Telekom: Prozess gegen „Spiderman“ beginnt

    Er nannte sich „Spiderman“ und legte massenweise Internet- und Telefonanschlüsse von Telekom-Kunden lahm: Ein 29-Jähriger Mann soll für den Angriff auf „Speedport“-Router im vergangenen Jahr verantwortlich sein. Die Anschlüsse von rund 1,25 Millionen Telekom-Kunden waren gestört. Nun kommt der mutmaßliche Hacker vor Gericht.

  3. Oben-ohne-Fotos: Kate und Prinz William fordern von Closer 1,5 Millionen Euro Schadenersatz

    Im Prozess um die Veröffentlichung von Oben-ohne-Fotos der britischen Herzogin Kate in Frankreich hat die Staatsanwaltschaft „sehr bedeutende“ Geldstrafen gefordert. Die Anklage warf zwei Vertretern des französischen Magazins Closer sowie zwei Fotografen am Dienstag Verletzung der Privatsphäre und Beihilfe vor, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete.

  4. „Ich zahle dieser Frau keinen Cent“: Sascha Hehn soll 25.000 Euro für Vermittlung von Werbevertrag zahlen

    Sascha Hehn will nicht zahlen. Der vor allem bei Frauen beliebte Schauspieler soll seiner Ex-Agentin 25 000 Euro für die angebliche Vermittlung eines Werbespots hinblättern. Doch der 62-Jährige sagt, er allein habe den Deal ausgehandelt. Nun muss Justitia entscheiden.

  5. Worum es bei der Klage eines Flüchtlings gegen Facebook geht

    Ein syrischer Flüchtling klagt gegen Facebook . Er will, dass das Online-Netzwerks alle geteilten Beiträge, in denen er verleumdet wurde, findet und löscht. Der Fall könnte wichtige Weichen für die Zukunft stellen.

  6. Anleitung zur Umgehung der Ad-Blocker-Blockade: Bild.de gewinnt Prozess gegen YouTuber

    Es war ein Kampf David gegen Goliath – und David hat verloren: Ein YouTuber kassierte eine Abmahnung, weil er eine Anleitung zur Umgehung der AdBlocker-Blockade von Bild.de online gestellt hatte. Damit wollte sich der Video-Blogger nicht zufrieden geben und sammelte Geld für eine juristische Erwiderung. Am Mittwoch entschied nun das Landgericht Hamburg zu Gunsten von Axel Springer.

  7. Nach Facebook-Posting: Türkische Justiz lässt Anklage gegen Ex-U21-Nationalspieler Deniz Naki fallen

    Damit hatte selbst der Beschuldigte nicht gerechnet. Wegen des „Verdachts auf die Verbreitung von Terrorpropaganda“ auf Facebook und Twitter, war gegen den ehemaligen U-21-Nationalspieler und Ex-Profi des FC St. Pauli, Denzi Naki, in der südosttürkischen Stadt Diyarbakir Anklage erhoben worden. Gleich zu Beginn der Verhandlung wurde der Prozesses eingestellt.

  8. Vom Gerichtssaal in den Busch: Gina-Lisa Lohfink zieht laut Bild für 150.000 Euro ins RTL Dschungelcamp

    Die mediale Präsenz von Gina Lisa Lohfink steigert offensichtlich das Interesse an ihrer Person sowie ihren Marktwert: Laut Bild-Zeitung zieht Gina Lisa Lohfink, ehemals „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin und nun Angeklagte in einem Falschaussage-Prozess, in den RTL-Dschungel. Für ihren Auftritt in der kommenden Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ soll das Model 150.000 Euro kassieren.

  9. Nach Prozess wegen sexueller Belästigung: Tinder-Chef verliert CEO-Position

    Zoff bei der Flirt-App: Vor einigen Monaten wurde Justin Mateen, dem damaligen Chief Marketing Officer von Tinder, sexuelle Belästigung vorgeworfen. Mateen verlor daraufhin seine Stelle. Nach Angaben des Forbes Magazines muss sich in Folge des Prozesses nun auch Tinder-Gründer Sean Rad von seinem Amt als CEO verabschieden. Grund ist unter anderem seine öffentliche Loyalitätsbekundung mit Mateen.