1. „ProSieben Spezial“ zum IS holt solide Quoten, „Kommissarin Heller“ beschert zdf_neo die viertgrößte Zuschauermenge des Jahres

    Die für einen Privatsender durchaus ungewöhnliche und mutige Reportage „Deutsche an der ISIS Front“ mit Thilo Mischke bescherte dem Sender solide Zahlen: 800.000 14- bis 49-Jährige sahen insgesamt zu, der Marktanteil lag bei 9,0%. Zu den großen Gewinnern des Abends zählte „Kommissarin Heller“: Die Krimi-Reihe lief bei 2,61 Mio. Menschen und bescherte zdf_neo um 20.15 Uhr den zweiten Platz hinter dem Ersten.

  2. Neue Sat.1-„akte“ holt dank „Fack ju Göhte“ grandiose Quoten, auch das „ProSieben Spezial“ zum Regenwald war erfolgreich

    Tolles Comeback für das Sat.1-Magazin „akte“. Mit neuer Moderatorin, neuem Look und neuen Themen holte die erste Ausgabe mit 15,3% bei den 14- bis 49-Jährigen direkt den besten Marktanteil seit ziemlich genau vier Jahren. Einen Anteil daran hatte auch der Film „Fack ju Göhte“, der vorher ähnlich gut lief. ProSieben punktete ebenfalls mit Journalismus: Das „ProSieben Spezial“ zum brennenden Regenwald erzielte im jungen Publikum sehr ordentliche 11,7%.

  3. ProSieben ändert kurzfristig sein Programm und berichtet zur besten Sendezeit über den brennenden Regenwald

    Für aktuelle journalistische Sondersendungen ist ProSieben nicht gerade bekannt. Am Montagabend läuft aber eine solche Sendung: Um 20.15 Uhr hievt der Sender kurzfristig ein „ProSieben Spezial: Der Regenwald brennt“ ins Programm. Moderieren wird die 15-Minuten-Sendung Stefan Gödde.