1. Season 2015/2016: ProSieben langt in die Vollen und verlängert mit Joko und Klaas

    ProSieben greift im Kampf der Sender um Marktanteile an: In der neuen TV-Season bringt der Sender sieben neue Shows, fünf neue US-Serien und etliche Blockbuster. Wichtiger Schachzug: Die Verträge mit den Galionsfiguren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf wurden „um mehrere Jahre“ verlängert.

  2. TV-Monat März: RTL mit bester Zuschauerzahl seit 2012, zdf_neo mit neuem Alltime-Rekord

    Die 11,57 Mio. Fußball-Fans beim deutschen Spiel in Georgien waren für RTL die beste Zuschauerzahl seit über drei Jahren. Bei den Monatsmarktanteilen bleiben die Kölner dennoch deutlich hinter ZDF und dem Ersten, verbessern sich aber leicht. Neue Rekorde gab es im März u.a. für zdf_neo und den Disney Channel.

  3. TV-Jahr 2014: ARD und ZDF stark dank WM – RTL, Sat.1 und ProSieben schwach wie seit über 20 Jahren nicht

    Die Fußball-WM hat dem ZDF und dem Ersten die besten Marktanteile seit Jahren beschert – und die großen Privaten auf historische Tiefstwerte gedrückt. Das ZDF gewann das Jahr 2014 mit 13,3% vor dem Ersten, in der jungen Zielgruppe bleibt RTL vorn. Weiter hinten heißen die Gewinner des Jahres zdf_neo, RTL Nitro, Disney Channel, Sat.1 Gold und ProSieben Maxx.

  4. TV-Monats-Charts: „Tatort“ schlägt Champions League, DMAX gut wie nie

    Bayern München spielte im April zweimal im Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid – und dennoch reichte es nicht für den SIeg in den Monats-Charts. Denn: Der Münster-„Tatort: Der Hammer“ war noch beliebter, lockte 12,87 Mio. Leute. Im Sender-Ranking bleibt vorn alles beim Alten, weiter hinten gab es neue Rekorde für DMAX, RTL Nitro und ProSieben Maxx.

  5. RTL dank „Ich bin ein Star“ auf 12-Monats-Hoch

    Der Blick auf die Monats-Marktanteile des Januars sieht beinahe so aus wie in alten Zeiten: 17,5% erzielte RTL – noch 2011 wäre das ein normaler Wert gewesen, Im Jahr 2014 ist es aber der mit Abstand beste seit 12 Monaten. Der Grund: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Bei den 14- bis 49-Jährigen belegt die Show die Ränge 1 bis 15 der Januar-Charts.