1. "Late Night Berlin" mit gutem Start, ZDF siegt mit "Neben der Spur", "Promi Undercover Boss" wieder nur Mittelmaß

    12,1% bei den 14- bis 49-Jährigen sind das erste Ergebnis der neuen ProSieben-Show „Late Night Berlin“ mit Klaas Heufer-Umlauf. 580.000 junge Zuschauer waren ab 23 Uhr noch dabei. Gute Zahlen, aber keine spektakulären. Direkt davor holte eine alte „The Big Bang Theory“-Folge beispielsweise 15,6%. Den Tagessieg holte sich ProSieben mit „Young Sheldon“, im Gesamtpublikum gewann der ZDF-Krimi „Neben der Spur“ den Tag.

  2. ZDF-Krimi "Solo für Weiss" siegt mit Rekordzahlen, überschaubares Interesse für die ARD-Doku "Im Labyrinth der Macht"

    Erneutes Zuschauer-Hoch für eine ZDF-Krimireihe: 7,25 Mio. sahen am Montagabend das neueste „Solo für Weiss“ – mehr als bei den bisherigen Fällen. Recht chancenlos war die ARD-Polit-Doku „Im Labyrinth der Macht“, die um 21 Uhr nur 2,57 Mio. einschalteten. Am Vorabend gab es einen ordentlichen Start für die Vox-Sendung „First Dates“, einen allenfalls mittelmäßigen für die RTL-II-Soap „Schwestern“.