1. Borowski siegt klar unter „Tatort“-Normalniveau, starker Start in die U21-EM für das ZDF

    Der verwirrende neue Kieler „Tatort“ „Borowski und das Fest des Nordens“ konnte das Publikum nicht überzeugen: Zuschauerzahl und Marktanteil lagen mit 6,11 Mio. und 22,2% klar unter „Tatort“-Normalniveau. Gewonnen hat der Krimi die Prime Time dennoch – auch in der jungen Zielgruppe. Chancenlos war das ZDF mit dem Confederations Cup, am Vorabend gab es aber starke Zahlen für die U21-EM.

  2. Formel 1 kostet den Dresden-„Tatort“ Zuschauer, „Sherlock“ verliert Fans, ProSieben erfolgreich mit „Spy“

    Mit einem internetkritischen „Tatort“ aus Dresden setzte sich das Erste am Sonntagabend zwar an die Spitze im Gesamtpublikum. RTL bot mit dem Großen Preis von Kanada aber starke Konkurrenz. Auch viele junge Zuschauer entscheiden sich am Abend für einen der beiden Sender. Melissa McCarthy holte als „Undercover“-Spionin für ProSieben trotzdem gute Quoten.

  3. Alter Münster-„Tatort“ besiegt alle Konkurrenten, ProSieben punktet mit „Terminator: Genisys“

    Auch wenn erst am Pfingstmontag ein neuer „Tatort“ zu sehen ist, ging der Sonntag ebenfalls an die Krimireihe: 6,64 Mio. sahen den zwei Jahre alten „Tatort: Schwanensee“ – ein stolzer Marktanteil von 23,2%. Im Anschluss stürzte „Sherlock“ auf solide 12,5%. Bei ProSieben kam die Free-TV-Premiere von „Terminator: Genisys“ bei den 14- bis 49-Jährigen auf 1,36 Mio. Seher und starke 15,5%.

  4. Ende des Experiments? "Mensch Gottschalk" beim zweiten Mal noch schlechter als bei der Premiere

    Bittere Zahlen für Thomas Gottschalk und RTL: Ganze 1,60 Mio. Leute schalteten am Sonntag „Mensch Gottschalk“ ein, darunter nur 710.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei miserablen 6,3% und 8,0% – nochmal deutlich unter denen der Premiere vor einem Jahr. Auch Helene Fischer konnte der Show also nicht helfen. Tagessieger bei Jung und Alt stattdessen: der „Polizeiruf 110“.

  5. Fast 10 Millionen sehen den Kölner Bürgerwehr-„Tatort“, RTLs „It takes 2“ startet nur im Mittelmaß

    Dem neuesten „Tatort“ aus Köln ist die beste Zuschauerzahl der Krimi-Reihe seit Mitte November gelungen: 9,90 Mio. sahen „Wacht am Rhein“ zum Themenkomplex Flüchtlinge und Bürgerwehr. RTLs neue Show „It takes 2“ landete hingegen nur bei 3,12 Mio. Sehern, kam bei den 14- bis 49-Jährigen immerhin auf 12,6%. „Ich bin ein Star“ rutschte danach – wie sonntags üblich – deutlich unter die Zahlen der Vortage.

  6. Fast 9 Mio. verabschieden sich vom Bodensee-„Tatort“, Jauchs RTL-Jahresrückblick schwach wie nie

    An die Zahlen ihrer vorigen „Tatorte“ kam Kommissarin Blum zwar nicht mehr heran, doch ihr letzter Fall „Wofür es sich zu leben lohnt“ war dennoch ein Erfolg: 8,86 Mio. sahen zu – stolze 24,3%. Auch im jungen Publikum gewann der Krimi – dort vor „Edge of Tomorrow“. So wenige wie nie zuvor interessierten sich unterdessen für Günther Jauchs RTL-Jahresrückblick: 3,74 Mio.

  7. „Tatort“ siegt mit weniger als 8 Mio. Zuschauern, „Bad Neighbors“ schlägt „The Lego Movie“

    Der zweite „Tatort“ mit dem neuen Ermittler-Team aus Dresden erreichte am Sonntag deutlich weniger Zuschauer als die Premiere im März. Mit 7,74 Mio. Sehern gewann er dennoch souverän den Sonntag vor der „Tagesschau“ und „Rosamunde Pilcher“. Auch im jungen Publikum siegte der „Tatort“, dahinter schlug RTLs „Bad Neighbors“ ProSiebens „The Lego Movie“.

  8. Stuttgarter „Tatort“ verliert im jungen Publikum gegen ProSiebens „Maze Runner“

    Seltene Niederlage für den erfolgsverwöhnten „Tatort“ – wenn auch nur bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 2,15 Mio. jungen Zuschauern und stolzen 19,5% schlug der ProSieben-Film „Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“ den ARD-Krimi. Der setzte sich zwar im Gesamtpublikum durch – allerdings mit vergleichsweise blassen Zahlen von 7,43 Mio. und 23,7%.

  9. „Tatort“ kehrt mit fast 10 Mio. Zuschauern aus der Pause zurück, Olympia endet etwas blass

    Der letzte Tag der Olympischen Spiele von Rio konnte mangels großer Prime-Time-Highlights keinen Tagessieg mehr einfahren, dafür siegte der „Tatort“, der im Ersten aus der Sommerpause zurück kehrte. 9,74 Mio. sahen den Kölner Fall „Durchgedreht“. Die letzten starken Olympia-Zahlen gab es am Nachmittag für den Handball.

  10. Deutsche Fußballer knacken die 28-Mio.-Marke – nicht mehr weit bis zum Alltime-EM-Rekord

    Der klare Sieg gegen die Slowakei hat der EM 2016 eine neue Zuschauer-Bestleistung beschert. 28,11 Mio. Fans sahen im ZDF zu, der ewige EM-Rekord von 29,46 Mio. könnte schon im Viertelfinale gegen Spanien oder Italien geknackt werden. Auch Frankreich-Irland und Ungarn-Belgien holten Top-Quoten, stärkste Alternative war der „Tatort“ im Ersten mit immerhin 5,25 Mio. Sehern.