1. Sportressort dicht, Textkorrektur automatisiert: Wie Springer die „Welt“-Gruppe weiter umbaut

    Mathias Döpfner, Vorstandschef des Berliner Medienhauses Axel Springer, nimmt bei der WeltN24 GmbH weitere Einschnitte vor. Neben der geplanten Einstellung von „Welt Kompakt“ und „Welt Hamburg“ soll das „Welt“-Sportressort voraussichtlich zum Jahreswechsel geschlossen und durch ein objektübergreifendes Kompetenzzentrum Sport bedient werden. Auch andere Ressorts wie „Icon“ und „Stil Reise“ werden neu ausgerichtet. Die Textkorrektur soll voll automatisiert werden.

  2. Projekt „Herkules“: Springer will auch „Bild“-Mitarbeitern mit Turbo-Prämie den Abschied erleichtern

    Der geplante Stellenabbau der „Bild“-Gruppe nimmt Fahrt auf. Nächste Woche wollen die Verlagsgeschäftsführung von Axel Springer und der Betriebsrat über die finanziellen Eckpunkte eines Freiwilligen-Programms verhandeln. Die Arbeitnehmervertreter erhoffen sich, eine höhere Prämie als die „Welt“-Kollegen zu erzielen. Doch Springer dämpft die Erwartungen. Eine „generelle Besserstellung von Bild gegenüber Welt wird es nicht geben“, erklärt der Verlag.