1. Pro & Contra Parteien in Rundfunkräten: Parteienkritik als altes Denken

    Der mögliche Einzug von Vertretern der rechtspopulistischen Partei AfD in Rundfunkräte, hat die Debatte um die Rolle von Parteien in den Kontrollgremien öffentlich-rechtlicher Medien neu entfacht. Zwei MEEDIA-Gastautoren setzen sich in einem Pro & Contra mit dem Thema auseinander. Frank Lübberding hält Kritik am Einfluss von Parteien für überholt: „Haben Parteien zuviel Einfluß in den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten? Solche Versuche gibt es zweifellos. Aber unter den Bedingungen eines digitalisierten Mediensystems wirkt diese Debatte reichlich antiquiert.“

  2. Pro & Contra Parteien in Rundfunkräten: Politiker aus Rundfunkräten heraushalten

    Der mögliche Einzug von Vertretern der rechtspopulistischen Partei AfD in Rundfunkräte, hat die Debatte um die Rolle von Parteien in den Kontrollgremien öffentlich-rechtlicher Medien neu entfacht. Zwei MEEDIA-Gastautoren setzen sich in einem Pro & Contra mit dem Thema auseinander. Hasso Mansfeld argumentiert, Politiker sollten aus Rundfunkräten herausgehalten werden: „Wie wäre es da mit einer radikalen Demokratisierung der Rundfunkräte? Kompliziert? Nein, machbar.“