1. "Das Ding des Jahres": Janin Ullmann moderiert neue Raab-Show

    Stefan Raabs Rückkehr ins Fernsehen ist für das erste Halbjahr 2018 geplant – allerdings wird der Entertainer nicht selbst auftreten, dafür aber als Produzent seiner Firma Raab TV der neuen ProSieben-Show „Das Ding des Jahres“ im Hintergrund wirken, wie der Münchner Privatsender am Mittwoch mitteilte. Moderatorin der Show ist also nicht Raab (51), der sich im Dezember 2015 vom Bildschirm verabschiedete, sondern Janin Ullmann.

  2. "Symptom eines politisch entleerten Wahlkampfes": Experten erwarten wenig vom TV-Duell Merkel vs. Schulz

    Am kommenden Sonntag stehen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Herausforderer Martin Schulz im großen TV-Duell gegenüber. Übertragen von ARD, ZDF, ProSieben und Sat.1 soll das Format bis zu 20 Millionen Zuschauer erreichen. Die Live-Sendung ist die einzige direkte Konfrontation der beiden Kandidaten im gesamten Wahlkampf – die Erwartungen von Medienexperten sind allerdings eher gedämpft.

  3. Wegen Nahost-Krise: ProSieben verschiebt Israel-Folge von „Offline – Palina World Wide Weg“

    In der nächsten Woche sollte die vorerst letzte Episode der Reality-Show „Offline“ ausgestrahlt werden, in der sich Moderatorin Palina Rojinski ohne digitale Hilfsmittel im Großstadtdschungel von Tel Aviv zurechtfinden muss. Vor dem Hintergrund der angespannten Lage in Israel hat ProSieben die Folge vorerst aus dem Programm genommen.

  4. „Millionärswahl“: Twitter-Therapie nach TV-Flop

    ProSiebenSat.1 hat mit der “Millionärswahl” den ersten TV-Flop des Jahres hingelegt. Die Kritiken waren vernichtend, die Quoten desaströs. Beim Sender zogen sie die Reißleine und beenden die Show vorzeitig außerhalb der Primetime. Auf Twitter kommentierte ProSieben die Not-Maßnahmen ungewohnt drastisch, inklusive Fäkal-Vokabular. Via Pressemitteilung wurde die Sache dagegen in PR-Sprech schöngeredet. Der Mega-Flop und das Nachspiel verraten einiges über den nervösen Zustand der TV-Branche.