1. Claus Strunz zum Start von Bild TV: „Wir sind die Heimat der Helden“

    In wenigen Tagen startet mit Bild TV das ambitionierteste Projekt von Axel Springer seit Jahren. Im großen MEEDIA-Interview erklärt Programmchef Claus Strunz seine Pläne rund um Live-Berichterstattung, Politik, Crime und Sport.

  2. Warum der Umbau von Sat.1 für den P7S1-Vorstand zum Problem wird

    ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean hat den notwendigen Umbau von Sat.1 zu lange schleifen lassen. Jetzt wird der Weg wesentlich beschwerlicher, den Sorgensender aus der Krise zu steuern. Das wird den Druck aus dem Aktionärskreis auf ihn erhöhen.

  3. Vermarkterprognose 2021: Deutschland wirbt sich glücklich

    Mit dem nahenden Ende der Corona-Krise verbessert sich die Lage im Werbegeschäft. Die Wachstumsprognosen der Print-, Online-, TV- und Radio-Vermarkter für 2021 sind größtenteils optimistisch, doch es gibt auch noch Unsicherheiten. Erst im kommenden Jahr hellt sich der Markt grundlegend auf.

  4. Megacoup von KKR: Finanzinvestor will Axel-Springer von der Börse nehmen

    Überraschender Coup von KKR: Der amerikanische Finanzinvestor plant, die Aktien aller Anteilseignern von Axel Springer zu übernehmen – mit Ausnahme von Friede Springer und Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner. Gelingt der Mega-Deal, will KKR das Unternehmen von der Börse nehmen. Für Döpfner käme der neue kapitalkräftige Partner gelegen. Er hätte die Chance, das Unternehmen zum Weltmarktführer im Rubrikengeschäft und digitalen Journalismus auszubauen – jenseits den Zwängen einer Börsennotierung.

  5. Bertelsmann, Bauer, Springer, ProSiebenSat.1 & Co.: So würde ein harter Brexit deutsche Medien treffen

    Von einem harten Brexit, wie er nach dem Nein des britischen Unterhauses zum von Premierministerin Theresa May ausgehandelten Deal wahrscheinlicher wurde, wären deutsche Medienhäuser in unterschiedlicher Weise betroffen. Vor allem für Bertelsmann und die Hamburger Bauer Media Group hätte ein ungeordneter Austritt des Landes aus der EU gravierende wirtschaftliche Folgen.

  6. "Große Hoffnung, dass beide Systeme durchlässig werden": Warum Otto-Digitalchefin Zeplin für eine Allianz von NetID und Verimi ist

    Der Markt der Login-Allianzen ist weiter in Bewegung. Immer mehr Unternehmen schließen sich der Login-Allianz NetID und dem zu Axel Springer zählenden Bündnis Verimi an. Im Interview mit MEEDIA erklärt Konzern-Direktorin Business Intelligence, Sabrina Zeplin, warum sich der weltweite Handelsgigant Otto aus Hamburg der NetID angeschlossen hat, welche Perspektiven dies für die E-Commerce-Branche birgt und warum beide Allianzen zusammenarbeiten sollten.

  7. Schwerer Schlag für Verimi: Online-Riese Otto wird Partner der Log-In-Allianz NetID um RTL und ProSiebenSat.1

    Erst hatte die Otto Group mit der Datenallianz Verimi geliebäugelt, jetzt hat sich der Konzern anders entschieden: Der Online-Händler schließt sich der Login-Allianz European NetID Foundation an, die im März dieses Jahres von RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet gegründet wurde. Für die Verimi-Gesellschafter Axel Springer, Deutsche Bank, Allianz & Co. ist dies bitter.

  8. Nach Gruner + Jahr-Rückzug bei Wunderwelt Wissen: ProSiebenSat.1 schaut sich nach neuem Verlagspartner um

    Als Lizenz hatte die Münchener TV-Sendergruppe Pro Sieben Sat 1 das Infotainmentmagazin Wunderwelt Wissen an den Hamburger Verlag Gruner + Jahr vergeben. Doch die Monatszeitschrift verlor in den vergangenen Jahren immer mehr an Lesern. Jetzt zieht das Medienhaus am Baumwall den Stecker und nimmt den Titel von Markt. Doch es gibt noch Hoffnung. Der Lizenzgeber P7S1 liebäugelt offenbar mit einem neuen Verlagspartner, der das Magazin weiterführen soll.

  9. „Oberstes Gebot ist, unseren Kunden ihre Datenhoheit zurückzugeben“: Wie die Verimi-Chefin den Cambridge Analytica-Skandal sieht

    Das Cambridge Analytica-Debakel um Facebook spielt der Firmenchefin Donata Hopfen beim bevorstehenden Start der Daten-Allianz Verimi in die Hände. Im Interview mit MEEDIA erklärt die ehemalige Verlagschefin der Bild-Gruppe, wie sie mit den Daten ihrer Nutzer transparent umgehen und Geld verdienen will. Zudem dämpft sie Erwartungen über eine baldige Zusammenarbeit mit der konkurrierenden NetID-Plattform um RTL, Pro Sieben Sat 1 und United Internet.

  10. Vor geplanter E-Privacy-Verordnung: RTL, ProSiebenSat.1 und United Internet formieren Daten-Allianz

    Jetzt bekommt die Daten-Allianz um Axel Springer und Deutsche Bank & Co. Konkurrenz. Die beiden TV-Konzerne RTL Deutschland sowie ProSiebenSat.1 und das Web-Unternehmen United Internet haben ein eigenes, mediennahes Daten-Bündnis unter dem Namen European netID Foundation gegründet. Dabei handelt es sich um ein Stiftungsmodell. NetID, das rund 50 Millionen Nutzer erreicht, will damit ein Gegenpol zu den US-Giganten Facebook, Google & Co. schaffen.