1. Rolf Heinz verlässt die frühere Gruner + Jahr-Tochter Prisma Media

    Jahrelang leitete Rolf Heinz das französische Verlagshaus Prisma Media, das der Medienkonzern Vivendi Anfang des Jahres vom Hamburger Zeitschriftenhaus Gruner + Jahr übernahm. Jetzt übernimmt hier eine Frau das Ruder.

  2. buttlar

    G+J verkauft Prisma Media an Vivendi

    Gruner + Jahr trennt sich von seiner französischen Magazinsparte. Am Montag wurde das Tochterunternehmen Prisma Media an den französischen Medienkonzern Vivendi verkauft, wie das Medienunternehmen mitteilte. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

  3. buttlar

    Wo der Schrumpfkurs bei G+J hinführt

    Verlagschefin Julia Jäkel stutzt Gruner + Jahr auf das Deutschlandgeschäft zusammen. Damit droht das Magazinhaus zum Anhängsel des TV-Riesen RTL zu werden.

  4. G+J und Vivendi einigen sich auf Kaufpreis für Frankreich-Geschäft

    Der geplante Verkauf des französischen Zeitschriftenhauses Prisma Media kommt voran. Gruner + Jahr hat sich mit dem Medienriesen Vivendi auf einen Kaufpreis geeinigt. Damit könnte der Deal in den nächsten ein bis zwei Monaten unter Dach und Fach sein, wenn die Arbeitnehmervertreter ihr Okay geben.

  5. G+J-Chefin Jäkel will Magazingeschäft in Frankreich verkaufen

    Der Hamburger Magazinverlag Gruner + Jahr zieht sich aus dem Frankreichgeschäft zurück. Die Bertelsmann-Tochter plant, die Pariser Tochter Prisma Media mit 1200 Mitarbeitern zu veräußern. Dazu führt G+J Gespräche mit dem Konkurrenten Vivendi. Damit wird G+J vom einstigen Weltkonzern zu einer rein deutschen Bertelsmann-Tochter.

  6. RTL startet gemeinsam mit Gruner + Jahr Geo Télévision als VoD-Angebot in Frankreich

    Die Mediengruppe RTL Deutschland startet zusammen mit Gruner + Jahr und dem französischen Ableger Prisma Media das VoD-Angebot „Geo Télévision“ als Prime Channel auf der Amazon-Plattform.

  7. Prisma Media unter Druck: Gruner + Jahr-Tochter schließt führenden Bewegtbild-Vermarkter AdVideum

    Das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr will in Frankreich den führenden Videovermarkter Advideum dichtmachen. Betroffen von der Maßnahme sind rund 40 Mitarbeiter. 2014 hatte die Pariser G+ J-Tochter Prisma Media das Unternehmen für angeblich rund 30 Millionen Euro erworben, um die Expansion der Firma voranzutreiben.

  8. Nach mysteriösen Morddrohungen bei G+J-Tochter: Bis zu 700 Angestellte von Prisma Media sollen zum DNA-Test

    Die Angst geht um bei der französischen Gruner + Jahr-Tochter Prisma Media: Management und Mitarbeiter bekommen seit Längerem anonyme Briefe mit Morddrohungen. Jetzt soll ein DNA-Test unter anderem bei den Mitarbeitern des Verlagshauses helfen, dem Briefeschreiber auf die Schliche zu kommen. Die Auswertung der Tests könnte sich bis September hinziehen.

  9. Prisma Media vor VSD-Trennung: Medientycoon Ghosn greift nach traditionsreichem Nachrichtenmagazin

    Der geplante Verkauf des französischen Nachrichtenmagazins VSD nimmt konkrete Formen an. Der Medientycoon George Ghosn soll der Pariser Gruner + Jahr-Tochter Prisma Media ein Kaufangebot unterbreitet haben. Da die Auflage der Zeitschrift seit Jahren deutlich zurückgegangen ist, könnte Ghosn den Titel zum Schnäppchenpreis erwerben.

  10. Managementwechsel bei Prisma Media: Mehrere Führungskräfte kehren Gruner + Jahr-Tochter den Rücken

    Unruhe bei der französischen Gruner + Jahr-Tochter Prisma Media: Zwei Führungskräfte haben überraschend das Pariser Medienhaus verlassen – der Chef der wichtigen TV-Entertainment-Sparte sowie die Hüterin des Finanzbereichs. Prisma Media-CEO Rolf Heinz und weitere verlagseigene Manager springen nun ein und übernehmen deren Aufgaben interimistisch.