1. „Die junge Generation hört auf die eigenen Freunde – nicht auf das, was ein Journalist sagt“

    Jedes Jahr untersucht der PR-Guru Richard Edelman in seinem Trustbarometer, für wie vertrauensvoll die Menschen Politiker, Institutionen oder auch die Medien halten. Seine neuesten Ergebnisse dürften jeden Journalisten alarmieren. „Die Papier-Leser sterben aus“, so der New Yorker im MEEDIA-Interview, und ist überzeugt: die Jüngeren lassen sich mit den bisherigen Verlags-Strategien kaum mehr erreichen. Medien müssten zu Freunden der Leser werden: „Die trauen heutzutage keinen Unbekannten mehr.“