1. Berliner Bezirksamt verbietet Live-Übertragung der „Tagesschau“

    In Berlin-Mitte wurde der „Tagesschau“ der Livestream einer Pressekonferenz des Robert Koch-Instituts untersagt. Der DJV kritisiert die Begründung scharf.

  2. Verhaftung nach Anschlag auf BVB-Bus: Diese Sender übertragen die PK der Ermittler live im Web und TV

    Neun Tage nach dem Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund, verhafteten in der Nacht Beamte der GSG 9 im Raum Tübingen den 28-jährigen deutschen und russischen Staatsangehörigen Sergej W. Heute um 12.30 Uhr berichtet die Bundesanwaltschaft über den Stand der Ermittlungen. N24, n-tv oder auch Phoenix übertragen die Pressekonferenz im Fernsehen und per Livestream im Internet.

  3. Hier können Sie die Pressekonferenz zur Verhaftung von Marcel Heße live im TV und im Internet sehen

    Der 19-Jährige Marcel Heße soll in Herne am Montag seinen Nachbarsjungen erstochen haben. Zudem fand die Polizei gestern Abend eine zweite Leiche in einer Wohnung, auf die der Tatverdächtige hinwies. Nach der Festnahme des mutmaßlichen Täters will die Polizei um 16 Uhr in Dortmund die Presse informieren. MEEDIA fasst zusammen, wo Sie die Pressekonferenz sehen können.

  4. Nach Festnahme von Marcel Heße: Pressekonferenz der Polizei um 16 Uhr

    Nachdem sich der mutmaßliche Kindesmörder Marcel Heße gestern in Herne der Polizei gestellt hat, haben die Behörden nun eine Pressekonferenz angesetzt. Um 16 Uhr wird die Dortmunder Polizei zusammen mit den Kollegen aus Bochum der Presse Auskunft geben. Die Konferenz wird in der Aula des Polizeipräsidiums Dortmund stattfinden.

  5. „Werden die Leute auswählen, die reinkommen“: Trump will Zugang zu Pressekonferenz beschränken

    Der designierte US-Präsident Donald Trump will den Zugang zu den regelmäßigen Pressekonferenzen im Weißen Haus beschränken. Sein Stab habe das Briefing aus Platzgründen in einen anderen Raum verlegen wollen, die Presse sei jedoch dagegen gewesen, sagte Trump in einem am Mittwoch ausgestrahlten Interview des Senders Fox News.

  6. „Zum Schaudern“, „eine Katastrophe“, „Chaos“: Medien-Echo zum Trump-Dossier und seiner Pressekonferenz

    Für die Zeit war es ein „Schauspiel zum Schaudern“: Am gestrigen Mittwoch gab Donald Trump seine erste PK seit Monaten und es ging hoch her: Mögliche Interessenskonflikte und das kompromittierende Dossier, das CNN und Buzzfeed veröffentlicht hatten. Am Tag danach beschäftigt sich die Presse vor allem mit der Akte, ihrem Inhalt und ihrer Entstehungsgeschichte. So notiert Herausgeber Bernhard Köhler in der FAZ: „Aus Moskau kommen nicht nur Liebesgrüße“.

  7. Hier können Sie die Pressekonferenz zum mutmaßlichen Anschlag in Berlin live im TV und Web sehen

    Ein Lkw ist am Montagabend in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gerast – die Ermittler gehen davon aus, dass der Lkw vorsätzlich in die Menschenmenge gesteuert wurde. Zwölf Menschen starben, 48 wurden teilweise schwer verletzt. Nach dem mutmaßlichen Anschlag wollen Polizei und Senat heute um 13 Uhr bei einer Pressekonferenz informieren. MEEDIA fasst zusammen, wo Sie die Pressekonferenz sehen können.

  8. DFB-Pressekonferenz im Livestream: Hier können Sie Jogi Löws EM-Kader-Nominierung mitverfolgen

    Am Dienstag um 13.00 Uhr wird DFB-Teamchef Jogi Löw endlich verkünden, mit wem er bei der EM 2016 in Frankreich um den Titel kämpfen will. Für die Bekanntgabe des Kaders hat sich die Nationalmannschaft einen symbolischen Ort ausgesucht – die französische Botschaft in Berlin. Die Pressekonferenz wird von mehreren Sendern übertragen und auch via Livestream ausgestrahlt.

  9. Joko, Klaas, Olli-Schulz und die Mini-Medienjournalisten

    Kritik lässt sich nicht kleinreden, aber Kritiker lassen sich kleinmachen. Wenn nicht mit Worten, dann eben mit… Kindern. Aus diesem Grund haben in der neuen Folge von „Circus Halligalli“ kleine Jungen und Mädchen die Rollen von Medienjournalisten eingenommen. Cuteness overload!

  10. Julian Assange will raus: „Ich werde die Botschaft bald verlassen“

    Seit zwei Jahren sitzt Wikileaks-Gründer Julian Assange im Exil in der ecuadorianischen Botschaft in London. Auf einer Pressekonferenz verkündete Assange, dass er die Botschaft „bald“ verlassen werde. Wann das sein solle und warum Assange gehen will, wurde nicht erklärt. Außerdem will Assange das FBI verklagen, da die Ermittlungen gegen ihn seit vier Jahren ergebnislos seien.