1. Tägliche Pressekonferenzen: Trumps Stabschef stellt Medienbriefings im Weißen Haus infrage

    Reince Priebus, designierter Stabschef von US-Präsident Donald Trump, hat mit einer Bemerkung über die künftige Berichterstattung über das Weiße Haus große Besorgnis ausgelöst. In einem Radio-Interview deutete er an, dass die Praxis täglicher Unterrichtungen für die Medien hinterfragt werde. „Man kann das auch ganz anders machen“, sagte Priebus, und natürlich werde das überprüft.