1. Alice Mascia

    DAZN denkt über frei empfangbares Angebot nach

    Seit Mai ist Alice Mascia Geschäftsführerin des Sport-Streamingdiensts DAZN. Im Interview mit der „SZ“ spricht sie über die Abo-Preiserhöhung und Pläne für ein frei empfangbares Angebot. Auch weitere Preiserhöhungen schließt sie nicht gänzlich aus.

  2. Amazon verteuert Prime-Abo in Deutschland

    Amazon macht sein Abo-Angebot Prime in Deutschland teurer. Bei monatlicher Zahlung wird es 8,99 Euro statt bisher 7,99 Euro kosten und pro Jahr werden 89,90 statt zuvor 69 Euro fällig. Der Grund überrascht dabei nicht.

  3. DAZN: Drastische Preiserhöhung auch für Bestandskunden

    Der Sportstreaming-Dienst DAZN erhöht seine Preise auch für Bestandskunden deutlich. Die kostenpflichtige Plattform verschickt von diesem Freitag an entsprechende Nachrichten an den Teil der Kundschaft, der derzeit noch ein günstigeres Abonnement hat.

  4. DAZN verdoppelt ab Februar die Preise für Neukunden

    DAZN zieht die Preise in einem noch nicht dagewesenen Ausmaß an. Neukunden müssen bei dem Sport-Streamingdienst ab Februar rund das Doppelte bezahlen. Statt wie bisher 14,99 Euro sind dann 29,99 Euro im Monat fällig. Bestandskunden erwartet im Sommer wohl ebenfalls eine Erhöhung.

  5. Von 49 auf 69 Euro pro Jahr: Amazon erhöht Preis für Abo-Dienst Prime

    Der Preis von Amazons Abo-Service Prime in Deutschland wird von 49 auf 69 Euro pro Jahr angehoben. Die Erhöhung gilt für Neukunden ab dem 1. Februar kommenden Jahres und für aktuelle Nutzer bei der Verlängerung vom 1. Juli 2017 an, wie Amazon am Dienstag ankündigte. Außerdem gibt es künftig die Möglichkeit, Prime monatlich für 8,99 Euro zu abonnieren.