1. Erkennungssoftware soll Fotomissbrauch verhindern: Facebook geht stärker gegen Rachepornos vor

    Facebook will stärker gegen die Verbreitung von illegal veröffentlichten Nacktfotos vorgehen. Nutzer sollen Fotos melden können, die dann von einer Bilderkennungssoftware aus dem Netzwerk herausgefiltert werden. Die Maßnahme gegen „Revenge Porns“ sorgt bei Beobachtern für Erstaunen. In einem politisch brisanten Fall hatte Facebook jüngst behauptet, über solche technischen Möglichkeiten nicht zu verfügen.

  2. Politiker, Porno-Tweets und das Private: Wirbel um Tagesspiegel-Artikel

    Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs folgte bei Twitter Accounts, die auch pornografische Bilder verbreiten. Der Berliner Tagesspiegel entdeckte das, witterte ein Thema – und sorgte für eine Debatte im Netz. Viel diskutiert: 1. Dürfen Politiker mit ihrem verifizierten Account Porno-Tweets abonnieren? 2. Was ist bei Twitter privat, was öffentlich? Und 3. Aufreger im Sommerloch – oder relevante Netz-Debatte?