1. Nadine to Roxel wird Chefreporterin Politik im RTL/NTV-Hauptstadtstudio

    Neue Chefreporterin im Hauptstadtstudio von RTL und NTV: Nadine to Roxel berichtet bereits seit 2016 für die Sendergruppe aus Berlin und steigt nun intern auf. Die 41-Jährige wird weiterhin vor allem tagesaktuell berichten.

  2. Richard David Precht un Harald Welzer planen gemeinsames Buch zur Meinungsmanipulation in den Massenmedien

    Richard David Precht und Harald Welzer sehen Massenmedien als Gefahr für Demokratie

    Die beiden Autoren haben ihr erstes gemeinsames Buch angekündigt, das viel Zündstoff in sich bergen dürfte. Laut S. Fischer steht im Zentrum die Frage, „wie Massenmedien die Demokratie gefährden“.

  3. Netzpolitik.org bekommt neues Chefredakteursduo

    Anna Biselli wird dem bisherigen Chefredakteur von netzpolitik.org, Markus Beckedahl, als Teil einer neuen Chefredaktion folgen. Die Spitze von netzpolitik.org soll künftig aus einem Zweierteam bestehen.

  4. Rot-Grün-Rot denkt über Werbezeitenreduzierung beim RBB nach

    SPD, Grüne und Linke in Berlin wollen die Werbung beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) in den Blick nehmen. Nähere Details zu dem Aspekt Werbung teilten die Parteien auf Anfrage zunächst nicht mit.

  5. „Zeit“-Journalist Georg Blume wechselt in die Politik

    „Zeit“-Journalist Georg Blume beendet seine Zeit als Auslandskorrespondent. Sein Schreibtisch steht stattdessen bald im Bundestag. Er wird neuer Berater der grünen Bundestagsabgeordneten Sandra Detzer.

  6. ZAW: „Politik muss die Weichen für wirtschaftlichen Aufschwung stellen!“

    Der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft macht für 2020 ein schlechtes Jahr für die Werbewirtschaft aus. Rund sieben Prozent hat der Markt nachgegeben,. 2021 sollen es fünf bis zehn Prozent Plus werden.

  7. „Charisma begünstigt politische Beeinflussung auf Instagram“

    Juliane Marie Schreiber ist Politologin und Journalistin. Mit MEEDIA hat sie über den Politikjournalismus auf Instagram gesprochen und warum gewisse Standards für jeden Kanal gelten sollten.

  8. So politisch geht’s auf Instagram zu

    Politik auf Instagram? Auf den ersten Blick scheint das Foto-Netzwerk für das vermeintlich sperrige Thema ungeeignet. Diverse Kanäle zeigen: Es geht doch – und zwar sehr erfolgreich.

  9. re:publica 2019: der schmale Grat zwischen politischem Idealismus und homogener Netzblase

    In Zeiten von Klimaprotesten, Demokratie-Verdruss und Urheberrechtsreform ging es bei der re:publica19 um die großen Probleme der jungen Generation. Die 13. Ausgabe der Digitalmesse war politischer denn je. Das ist Folge einer sich wandelnden Gesellschaft – und birgt doch Gefahren. Eindrücke von drei Tagen in Berlin.

  10. „In der Ära Merkel hat die Phrasenhaftigkeit der politischen Sprache einen neuen Schub bekommen“

    „Und täglich grüßt das Phrasenschwein“ ist der Titel eines Buchs, das der FAZ-Politik-Redakteur Oliver Georgi geschrieben hat. Er befasst sich darin mit der Phrasenlastigkeit der Politikersprache. Im Gespräch mit MEEDIA erklärt Georgi, warum er glaubt, dass Medien und Wähler auch eine wichtige Rolle dabei spielen, dass Politiker immer häufiger in Stanzen sprechen.