1. Kritik an Musk nach Online-Attacken auf Twitter-Juristin

    Elon Musk ist in die Kritik geraten, weil seine Tweets zu einer Welle von Online-Attacken auf Twitters Chefjuristin Vijaya Gadde beigetragen haben. Die Situation könnte dem Tech-Milliardär den beabsichtigten Kauf von Twitter erschweren, da er sich in der Übernahme-Vereinbarung verpflichtete, den Online-Dienst oder dessen Vertreter nicht zu „verunglimpfen“.

  2. News Media-Vorstand Jan Bayer geht für Axel Springer in die USA

    Im Vorstand von Axel Springer kommt Bewegung rein: Jan Bayer wird sich ab Sommer auf das US-Nachrichtengeschäft um Politico, Morning Brew und Co. fokussieren. Dafür wird der News Media-Vorstand in die Staaten ziehen – und einen Teil seines Verantwortungsbereichs abgeben.

  3. Anette Dowideit koordiniert die Investigation bei „Welt“

    Anette Dowideit wird bei „Welt“ Koordinatorin für Investigation. In der neu geschaffenen Position soll sie den internationalen Austausch bei Rechercheprojekten organisieren.

  4. Goli Sheikholeslami wird CEO der Politico Media Group

    Goli Sheikholeslami wird ab Februar 2022 CEO der Politico Media Group. Sie wird zudem Vorsitzende des Gesellschafterbeirats von Politico Europe in Brüssel. Der Ernennung der neuen CEO ging ein landesweiter Auswahlprozess voraus.

  5. „Politico“ benennt europäische Redaktionsleitung

    Das von Springer übernommene Nachrichtenportal „Politico“ benennt ein zwölfköpfiges Führungsteam für den europäischen Markt. Es setzt sich aus sieben Redakteuren für das Tagesgeschäft und einer erweiterten Gruppe für strategische Entscheidungen zusammen.

  6. Wer folgt auf den „WamS“-Chefstuhl? Wetten, es wird eine Frau …

    Springer-Aktionswoche im deutschen Blätterwald. „Der Spiegel“ mutiert zum Medien-Fachmagazin Nr.1. Jeder hat mindestens drei Meinungen zur „Bild“ und Ex-Commander-in-Chief Reichelt im Gepäck, die er noch irgendwo loswerden muss. Und es fragt sich, wer dem „fuchshaften“ („Spiegel“) Herrn Boie bei der „WamS“ nachfolgt. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  7. Die offenen Fragen im Springer-„Bild“-Döpfner-Komplex

    Julian Reichelt weg, Johannes Boie übernimmt – bei der „Bild“ gab es zu Wochenbeginn einen turbulenten Führungswechsel. Reichelt musste wegen neuer Details aus dem Compliance-Verfahren seinen Posten räumen. Ungeklärte Fragen gibt es allerdings noch genug.

  8. Axel Springer schließt Politico-Übernahme ab

    Axel Springer hat die wohl milliardenschwere Übernahme des US-Medienkonzerns Politico abgeschlossen und ist nun hundertprozentiger Eigentümer. „Die Transaktion wurde nach Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen und gemäß den Bedingungen der bereits am 26. August 2021 angekündigten Vereinbarung erfolgreich abgeschlossen“, heißt es in einer Mitteilung.

  9. „Politico“ – Döpfners gewagtes Manöver

    Axel Springer übernimmt „Politico“. Der Einstieg in den hart umkämpften Politik-Journalismus in den USA ist ambitioniert, könnte sich aber auszahlen. Das sagen Medienwissenschaftler und Vermarkter zur Übernahme.

  10. Axel Springer kauft Politico für angeblich über eine Milliarde Dollar

    Es ist ein Mega-Deal. Die Axel Springer SE übernimmt das US-Nachrichtenunternehmen Politico und die auf den Technologiesektor spezialisierte News-Website „Protocol“ vom Eigentümer und Gründer Robert Allbritton. Der Kaufpreis liegt angeblich bei über einer Milliarde US-Dollar. Es ist die bisher größte Investition für Springer.