1. Fake-Views: Wie Filter und Bildbearbeitung unser Schönheitsideal prägen – und uns krank machen können

    Braungebrannte Körper, rote Lippen, weiße Zähne und reine Haut – wie aus dem Ei gepellt präsentieren wir uns täglich in den sozialen Netzwerken und erschaffen so ein virtuelles Schönheitsideal, eine perfekte Projektion von uns selbst. Die Grenze zwischen Realität und Fake in sozialen Netzen verschwimmt dabei immer weiter.

  2. Zu viel Photoshop: Schauspielerin Lena Dunham kritisiert El Pais für zu schlankes Cover

    US-Schauspielerin Lena Dunham (29, „Girls“) hat ein spanisches Magazin dafür kritisiert, ein Foto von ihr zu stark nachbearbeitet zu haben. „Ich fühle mich geehrt, dass ich auf eurem Cover bin und ihr ein Foto von Ruven Afanador gekauft habt, bei dem ich mich immer großartig fühle“, schrieb Dunham am Dienstag auf Instagram. „ABER so hat mein Körper NOCH NIE ausgesehen und wird auch nie so aussehen.“