1. Ehrenkategorie Bayerischer Printpreis für Burda-Vorstand Welte

    Burda-Vorstand Philipp Welte erhält den Ehrenpreis des Bayerischen Printpreises für die Jahre 2020/2021. Die Auszeichnung wurde vom bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder vergeben.

  2. Burda-Vorstand ab 2022 neu formiert: Paul-Bernhard Kallen gibt CEO-Posten ab

    Bei Hubert Burda Media stehen große Veränderungen an: Ab Januar 2022 wird es einen neuen Vorstand geben. CEO Paul-Bernhard Kallen gibt seinen Vorsitz ab, Martin Weiss übernimmt. Daneben gibt es weitere Umstellungen.

  3. Welte: Deutsches Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene durchsetzen

    Zeitschriftenverlage loten die Anwendung des neuen Leistungsschutzrechts für journalistische Inhalte im Netz aus. „Jedes Unternehmen muss für sich überlegen, welche Strategie es bei der Umsetzung des Rechts verfolgt“, sagte der Vizepräsident des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Philipp Welte.

  4. OMR- Gründer Philipp Westermeyer sieht durchaus Möglichkeiten Clubhouse für das eigene Geschäft zu nutzen, auch wenn eine Monetarisierung noch fehlt.

    Philipp Westermeyer: „Clubhouse ist wie eine Klassenfahrt mit der ganzen Branche“

    Der OMR-Gründer ist bereits vor dem großen Ansturm auf Clubhouse aktiv gewesen. Mit MEEDIA hat Westermeyer darüber gesprochen, wie er die App einschätzt, wie er sie für OMR einsetzen möchte und was ihm bis jetzt bei Clubhouse fehlt.

  5. Burda übernimmt Vermarktung der Klambt-Medienmarken

    Für Burda-Vorstand Philipp Welte ist die am Donnerstag verkündete Allianz zwischen Burda und Klambt der richtige Weg in die Zukunft. Fortan kümmert sich der Vermarkter BCN um Medienmarken wie „Petra“ und „Jolie“.

  6. Burda bündelt alle deutschen Verlagsaktivitäten zu einer Einheit

    Hubert Burda Media will seine Geschäfte mit journalistischen Inhalten nachhaltig ausbauen sowie seine publizistischen Einheiten enger verzahnen. Dafür führt der Konzern zum 1. Januar 2021 alle deutschen Verlagsaktivitäten zu einer publizistischen Einheit zusammen.

  7. Burda-Vorstand Philipp Welte sieht Zustellung von Magazinen in Gefahr

    Burda-Vorstand Philipp Welte hat die Preispolitik der Post massiv kritisiert. Die Preisanhebungen erschweren die wirtschaftliche Lage der Verlage erheblich. Er fordert Politik und die Post zu einem Dialog auf, um die Zustellung von Presseprodukten nicht zu gefährden.

  8. Udo Lindenberg, Beckmann und Boris Entrup legen sich für die „Mopo“ ins Zeug – doch was bringt das?

    Die „Hamburger Morgenpost“ erfährt eine Welle der Solidarität von Promis. „Bild“ und der „Vice“-Chefredakteur sind ausnahmsweise einer Meinung. Philipp Welte rettet mal wieder die Demokratie und Robert Habeck ist der Medien liebster Trump-Basher. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  9. Angriff auf Apotheken Umschau: Burda will mit Gesundheitsmagazin MyLife Platzhirschen Paroli bieten

    Hubert Burda greift den Quasi-Monopolisten Apotheken Umschau auf dem Markt der kostenlosen Gesundheitsmagazine frontal an. Das Münchener Medienunternehmen startet die Zeitschrift MyLife im Frühjahr 2019, die bundesweit mehr als 9.000 Apotheken kostenlos an ihre Kunden verteilen können. Damit hofft der Verlag auf zusätzliche Erlöse aus dem Anzeigengeschäft mit der milliardenschweren Pharmaindustrie. Denn der Werbemarkt für OTC-Arzneimittel ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen.

  10. Burda-Vorstand Welte beim VZB-Kongress: „Facebook ist die größte Manipulationsmaschine der Welt“

    Der Verband der Zeitschriftenverleger in Bayern (VZB) hat in München seinen traditionellen Jahres-Kongress abgehalten. Diesmal gab es sogar einen Geburtstag zu feiern: 70 Jahre VZB. Mit dabei waren u.a. Burda-Vorstand Philipp Welte, Funke-Verlegerin Julia Becker, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und der Hirnforscher Manfred Spitzer.