1. Schluss mit dem digitalen Preisdschungel: Readly- und Deezer-Chefs fordern branchenweites Flatrate-Modell

    SPD-Schatzmeister Dietmar Nietan hatte jüngst den Zeitungshäusern ein Flatrate-Angebot nach dem Vorbild des norwegischen Medienkonzerns Schibsted vorgeschlagen. Dort zahlen Nutzer für sämtliche Inhalte – ob Print, Mobile oder Online – monatlich einen einheitlichen Betrag. Für Philipp Graf Montgelas, CEO und Deutschland-Chef des Digital-Kiosks Readly und Michael Krause, Deutschland-Chef beim Musikdienst Deezer, ist dies zu eng gedacht. Sie sehen im MEEDIA-Gespräch Chancen für eine branchenweite Flatrate-Plattform.