1. Wegen MeToo-Debatte: Bauer Media Group stellt Männermagazine „People“ und „Picture“ ein

    Der Markt der Männermagazine entwickelt sich schwierig. Die MeToo-Debatte sowie die veränderten Lesergewohnheiten bereiten den Verlagen Probleme, die Titel wirtschaftlich zu publizieren. Jetzt nimmt die Bauer Media Group die Lad-Magazine „People“ und „Picture“ in Australien vom Markt.

  2. Streit um “Liebes-Comeback”-Fotos: Bauer Media setzt sich vor dem BGH gegen Ex-Bundespräsident Wulff durch

    Sieg in höchster Instanz: Vor dem Bundesgerichtshof konnte sich Bauer Media gegen den ehemaligen Bundespräsidenten durchsetzten. Am 13. Mai 2015, sieben Tage nachdem Christian Wulff via Pressemitteilung erklärt hatte, wieder mit seiner Frau zusammen zu sein, hatte People Fotos der beiden Eheleute veröffentlicht. Dagegen war Wulff juristisch vorgegangen.

  3. Bauer-Topmanager Hausendorf: "Wer seine Zielgruppe nicht wertschätzt, hat in unserem Geschäft nichts zu suchen"

    Wenn es um gedruckte Medien geht, führt an der Bauer Media Group kein Weg vorbei. Effizienz und Vertriebsstärke gehören seit jeher zur DNA des Zeitschriftenhauses. Mit rund 100 in den vergangenen Jahren gelaunchten Titeln sieht Konzergeschäftsleiter Jörg Hausendorf seinen Verlag zudem als Innovationstreiber. Im MEEDIA-Interview zieht der 53-Jährige Marathon-Fan eine Bilanz der Neustarts, spricht über Digitalstrategie und erklärt, warum sich People-Magazine und Yellows einander annähern.

  4. Alter Hase im Mediengeschäft: Bunte-Chef Pölzer holt ehemaligen People-Vize Hauschild an Bord

    Rolf Hauschild, ehemals Vize-Chef der eingestellte Lifestyle-Magazins People und früherer Chef der Bild München, hat einen neuen Job. Der Journalist wird neuer Textchef bei Burdas Bunte. Damit holt Chefredakteur Robert Pölzer einen alten Hasen im Mediengeschäft an seine Seite.

  5. „Für unsere Leser waren wir zuweilen sehr brav“ – die erste Bilanz von Chefredakteurin und Publisherin nach dem Gala-Relaunch

    Vor gut einem halben Jahr, renovierte die Gala-Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann das People-Heft inhaltlich und optisch. Seitdem setzten die Hamburger massiv auf Marktforschung, sie hören auf ihre Leserinnen und versuchen frecher und hintergründiger zu sein. Im MEEDIA-Interview ziehen die Chefin und ihre Publisherin, Iliane Weiß, eine erste Relaunch-Bilanz.

  6. Wo lag der Fehler? Warum die Printexperimente frei! und People gescheitert sind

    Keine schöne Woche für die Gattung der Printmagazine: Binnen 24 Stunden gaben zwei Großverlage die Einstellung von erst vor kurzem gestarteten ambitionierten Wochentiteln bekannt. Am Donnerstag ereilte es frei! von Gruner + Jahr, heute gab die Bauer Media Group die Einstellung der deutschen Lizenzausgabe von People bekannt. Während G+J die Gründe des Scheiterns beim eigenen Heftkonzept sieht, hält Bauer den Markt für ausgereizt. Wie ist das Doppel-Aus zu bewerten?

  7. People und frei! – die Woche der zerstörten Magazin-Hoffnungen

    Jogis fataler Griff in die Hose, die Einstellung von gleich zwei hochauflagigen Print-Magazinen in einer Woche, Bild-Digital-Chefredakteur Julian Reichelt zofft sich öffentlich mit dem Presserat und Kai Diekmann wählt auf Snapchat den „Doggystyle“. Es ist wieder mal einiges los in diesem MEEDIA-Wochenrückblick.

  8. Der Markt der People-Magazine: massive Verluste für Bunte, inTouch, Closer, Gala & Co.

    Das Aus für die deutsche Version des Magazins People ist ein neuer Beweis dafür, wie schwer es das Segment der Promi-Magazine hierzulande mittlerweile hat. Auch die vor nicht allzu langer Zeit erfolgreich gestarteten inTouch und Closer schwächeln inzwischen, Bunte und Gala verloren in nur fünf Jahren 24,5% bzw. 31,1% ihrer Abonnenten und Einzelhandels-Käufern.

  9. Bauer stellt Society-Magazin People ein, Chefredakteur Tom Junkersdorf muss gehen

    Aus nach fast eineinhalb Jahren: Nach MEEDIA-Informationen wird die Bauer Media Group das Celebrity-Magazin People am 23. Juni zum letzten Mal an den Kiosk bringen. Nach einem erfolgreichen Start habe sich das Heft in einem „deutlich veränderten Markt“ nicht mehr weiterentwickelt, heißt es in einer internen Mail an die Mitarbeiter. Bauer hatte People im März 2015 aus den USA nach Deutschland importiert. Wie der Verlag auf Nachfrage mitteilte, wird Chefredakteur Tom Junkersdorf das Haus verlassen.

  10. IVW-Blitz-Analyse: Spiegel und Focus verlieren über 10%, flow, Chefkoch und Lego Nexo Knights stärkste Neulinge

    Das erste Quartal ist um, Zeit für die Auflagenbilanz der IVW. Und die sieht für die großen Publikumszeitschriften wie immer vornehmlich unschön aus. So büßten Spiegel und Focus in den beiden wichtigen Kategorien Abo plus EInzelverkauf mehr als 10% ein, ebenso Titel wie Brigitte und Computer Bild. Zulegen konnten vor allem Billig-Titel mit „Freizeit“ im Namen.