1. Ex-Burda-Manager Jürgen Todenhöfer reiste zu  den Terrorfürsten vom IS

    Man muss nicht alle seine Thesen teilen, aber der frühere Burda-Vorstand Jürgen Todenhöfer hat wirklich Mumm. Für ein Buchprojekt reiste er tatsächlich ins Herz der Finsternis, zum Islamischen Staat und kehrte auch wohlbehalten zurück. Der Hacker-Angriff auf Sony Pictures und die abgesagten Aufführungen der Nordkorea-Komödie “The Interview” machen George Clooney sauer. Paulo Coelho will helfen. Und Mario Balotelli wird wegen eines angeblich rassistischen Instagram-Witzchens gesperrt.