1. Piraten müssen draußen bleiben: Piratenpartei und ARD streiten mit Berliner Abgeordnetenhaus wegen untersagter Drehgenehmigung

    Zwischen dem Abgeordnetenhaus von Berlin, der ARD und der Piratenpartei besteht Uneinigkeit über eine verweigerte Drehgenehmigung für ein Interview mit dem Bundesvorsitzenden der Piratenpartei, Patrick Schiffer. Die Aufzeichnung des Gesprächs zwischen Radio Bremen und Schiffer in den Räumen des Berliner Landesparlaments wurde von dessen Präsident Ralf Wieland nicht genehmigt. Die Piratenpartei sieht sich diskriminiert.