1. Zehn Medienköpfe aus zehn Jahren MEEDIA: von Mathias Döpfner über Thomas Ebeling bis Richard Gutjahr

    MEEDIA feiert in diesem Monat den 10. Geburtstag. Anlässlich unseres Jubiläums haben wir uns zehn Medien-Persönlichkeiten überlegt, die für zehn Entwicklungen, Umbrüche und Trends aus den zurückliegenden zehn Medienjahren stehen. Dabei sind relativ offensichtliche Kandidaten wie Springer-Chef Mathias Döpfner aber auch Leute wie Dschungel-Autor Micky Beisenherz oder Löwen-Juror Frank Thelen.

  2. Zäsur für Patricia Riekel: Königin des People-Journalismus tritt als Herausgeberin der Bunten ab

    Es ist das Ende ihrer journalistischen Ära bei dem Burda-Flaggschiff Bunte: Patricia Riekel, die im Juli vergangenen Jahres bereits die Chefredaktion des Promi-Magazins an ihren Nachfolger Robert Pölzer abgegeben hat, gibt nun auch ihren Posten als Herausgeberin ab. Die Position soll nicht mehr neu besetzt werden, heißt es. Riekel zieht sich dennoch nicht komplett aus dem Münchner Verlagshaus zurück. Sie arbeitet weiterhin als Beraterin für den Vorstand.

  3. Ein schrulliger FAZ-Kopf, ein einfallsloser Spiegel und zwei Ex-Bunte-Chefinnen beim Einkaufen

    Die Rubrik „Dollase vs. Mensa“ bei FAZ.net bereitet nicht nur kulinarisch Interessierten reines Vergnügen. Das Paid Content-Projekt des Spiegel wirft noch ein paar Fragen auf und sehen Sie mal, was Ex-Bunte-Chefin Patricia Riekel nach ihrem Ausstand als erstes eingekauft hat. Im MEEDIA-Wochenrückblick.

  4. Barbara Becker, Jürgen Möllemann und Monaco-Intrigen: die erfolgreichsten Bunte-Cover der Ära Patricia Riekel

    Über 20 Jahre lang war Patricia Riekel Chefredakteurin der Bunten. Jetzt wechselt sie auf den Posten der Herausgeberin. Seit zwei Jahrzehnten prägt sie die deutsche People-Berichterstattung mit. Doch welche Stories liefen besonders gut? MEEDIA hat die jeweils erfolgreichsten Bunte-Titel seit dem Jahr 1998 zusammengestellt.

  5. Hubert Burda und „Patricias München“: Als Andy Warhol aus Bunte-Covern ein Kunstwerk erschuf

    Mit dem Dienstantritt von Robert Pölzer beginnt heute am 1. Juli für die Bunte ein neues Kapitel. Mit der Verabschiedung der fast zwei Jahrzehnte amtierenden Blattmacherin Patricia Riekel vergangenen Dienstag endete eine Ära, deren Grundlagen Verleger Hubert Burda als Chefredakteurs-Vorgänger selbst geschaffen hatte. Seine Festschrift für Riekel dokumentiert nicht nur deren Bunte-Glanzzeiten, sondern auch den Wandel einer Illustrierten aus der Provinz zum weltläufigen Society-Magazin.

  6. Die schönsten Bilder vom Abschiedsempfang für die ewige Miss Bunte, Patricia Riekel

    200 geladene Gäste, der Verleger, Redaktionsmitglieder, Burda-Manager und Prominente haben die legendäre Bunte-Chefin Patricia Riekel am Dienstag verabschiedet. MEEDIA zeigt die schönsten Bilder vom Abschieds-Empfang inklusive Mitarbeiter-Chor mit Vicky Leandros und dem Kreativ-Bambi für die ewige Miss Bunte.

  7. Abschiedsempfang für Patricia Riekel: ein Ehren-Bambi für die „Königin des People-Journalismus“

    Das Ende einer Bunte-Ära: Mit „großem Bahnhof“ wurde am Dienstagvormittag, Patricia Riekel, langjährige Chefredakteurin von Burdas Society-Magazin verabschiedet. Verleger Hubert Burda, die Vorstände Paul-Bernhard Kallen und Philipp Welte sowie prominente Künstler würdigten ihre Verdienste während ihrer fast zwei Jahrzehnte langen Zeit als Blattmacherin. Die 67-Jährige wechselt zum 1. Juli in die Herausgeberrolle.

  8. „Drecksblatt“, „Lügengeschichten“ – Jörg Kachelmann rechnet mal wieder mit Bunte und Bild ab (Video)

    Die Online-Plattform dbate hat ein Video-Interview mit dem Wetterexperten Jörg Kachelmann geführt. In dem übt er erneut scharfe Kritik an den Medien im Zusammenhang mit der Berichterstattung zu seinem Prozess 2010 in Mannheim. Die Bunte bezeichnet Kachelmann als „Drecksblatt“, die Bild-Zeitung würde „Lügengeschichten“ verbreiten.

  9. „Epochaler Wechsel“: Robert Pölzer wird zum 1. Juli neuer Chefredakteur von Bunte

    Jetzt ist offiziell, was MEEDIA bereits vor einigen Wochen berichtete: Der bisherige Freizeit Revue-Chef Robert Pölzer folgt als Bunte Chef auf die langjährige Chefredakteurin Patricia Riekel. Der Wechsel findet zum 1. Juli statt. Verlagsvorstand Philipp Welte schrieb in einer Mail an die Mitarbeiter, die Personalie habe eine „epochale Dimension“.

  10. Bunte: Robert Pölzer soll Nachfolger von Patricia Riekel werden

    Das Ende einer Ära naht. Dass die langjährige Bunte-Chefin Patricia Riekel ihren Posten in diesem Jahr nach fast zwei Jahrzehnten abgibt, geht in der Branche schon länger um. Jetzt deutet vieles darauf hin, dass der Nachfolger aus dem Verlag kommt. Nach MEEDIA-Infos soll der Chefredakteur der Freizeit Revue, Robert Pölzer, den Job übernehmen. Der Verlag wollte dies nicht kommentieren.