1. Paninis WM-Sticker kommen am 27. März – in Rekord-Umfang und mit Rekord-Preis

    Am Montag präsentierte Panini in Stuttgart erstmals seine neue Sticker-Kollektion zur Fußball-WM der Öffentlichkeit. Mit 682 Bildchen ist sie so umfangreich wie nie zuvor, mit 90 Cent kostet eine Sticker-Tüte mit 5 Bildern so viel wie nie zuvor. Dennoch werden die Sticker in den kommenden Monaten der große Umsatzbringer für den Pressehandel.

  2. Tütchen-Erfolg: Panini-Webstars machen YouTube-Gucker zu Print-Käufern

    Mit ihren Panini-Reihen zu diversen deutschen Städten haben die ehemaligen Max-Köpfe Oliver Wurm und Alexander Böker eine innovative und einträgliche Print-Nische gefunden. Ihr neues Projekt entwickelt sich nun offenbar zu einem bundesweiten Top-Seller. Mit Webstars2017 legten sie das erste Sammelalbum für Klebebildchen von YouTube-Stars auf. Die Folge: „Wir sind mittlerweile in Größenordnungen, die nur noch wenige Stickerserien außerhalb der WM und EM erreichen“.

  3. Retro-Kult trifft Web-Hype: Juststickit bringt erstes Panini-Album für Instagram- und YouTube-Stars

    Spätestens jetzt werden über 200 Web-, YouTube, und Instagram-Stars wirklich sagen können, es geschafft zu haben: Für sie gibt es ein eigenes Sticker-Album zum Einkleben. Nach dem Erfolgen mit den Städte-Panini-Bücher wie „Hamburg sammelt Hamburg“, bringt Juststickit nun den ersten Band für Webstars.

  4. Couch, Chips und Bier: Panini-Fake zeigt die niederländische Nationalmannschaft bei der EM

    Die holländische Nationalmannschaft hat das Kunststück geschafft, sich nicht für die Europameisterschaft zu qualifizieren. Für den gemeinen Fan bedeutet das: Man kann jetzt noch hemmungsloser und lustiger über die Elftal herziehen. Also kursieren jede Menge böse Bilderwitze über die Profis in Oranje. Tatsächlich lustig ist eine Fake-Seite im Panini-Stil.

  5. WM-Sticker: Stichprobe verdächtigt Panini des Schummelns

    Immer wieder wird diskutiert, ob Sticker-Hersteller Panini die WM-Bildchen der Spieler-Stars eventuell in verschiedenen Stückzahlen produziert, um manche von ihnen wertvoller oder begehrter zu machen. Wie nun der Spiegel berichtet, erhärtet eine groß angelegte Stichprobe diesen Verdacht.

  6. „Ich habe eine Fahne“ – Deichkind und Das Bo erwecken Panini-Fußball-Bildchen zum Leben

    Die Rapper von Deichkind und Das Bo haben mit „Ich habe eine Fahne“ ihren ganz eigenen Song zur Fußball-WM produziert. Das Besondere: Im Video werden Panini-Fußball-Sammelbildchen zum Leben erweckt.

  7. Reus & Co.: Panini druckt wegen verletzter Profis neue WM-Sticker

    Jogi Löw nominiert und Panini druckt nach: So wie der Bundestrainer und andere seiner Auswahl-Coaches reagiert auch der italienische Sticker-Verlag auf die vielen verletzten Kicker kurz vor dem Start der Fußball-WM. So bringt Panini erstmals eine Box mit 71 neuen WM-Sammelbildern von nominierten Spielern auf den Markt, die wegen des frühen Drucktermins im Stickeralbum nicht berücksichtigt werden konnten.

  8. Mit Hilfe der Crowd: Spiegel Online will das Rätsel der Panini-Bildchen lösen

    Na, sammeln Sie auch Panini-Bildchen zur anstehenden Fußball-WM in Brasilien? Komisch, dass immer, wenn das Album schon fast voll ist, das eine oder andere Bild partout nicht zu bekommen ist. Spiegel Online Redakteur Holger Dambeck hat eine Wissenschaft daraus gemacht diesem Phänomen auf den Grund zu gehen.

  9. WM-Sticker: Panini startet Verkauf und kooperiert mit Springer

    Für große und kleine Jungs ist dieser Termin fast so wichtig, wie der Beginn der eigentlichen Fußball-Weltmeisterschaft: Am 28. März startet Panini den Verkauf der neuen Sticker zur WM in Brasilien. Ziel des Verlages: Deutschland soll Sammelweltmeister werden. Kooperationspartner ist Axel Springer.