1. Drei Oscars für Netflix-Film „Roma“: Die neue Dominanz der Streaming-Dienste über das alte Hollywood

    In der Nacht zum Montag fanden in Los Angeles die 91. Oscars statt. Eingeleitet wurde die Preisverleihung durch eine Show-Einlage der britischen Rockband Queen. Passend: Der Film „Bohemian Rhapsody“, der das Leben des Queen-Sängers Freddie Mercury zeigt, gewann vier Oscars. Grund zur Freude dürfte aber vor allem Netflix haben, deren Film „Roma“ drei Oscars gewann.

  2. Oscar-Vorbote: Netflix-Produktion Roma gewinnt Golden Globe, Serie um Versace-Mord großer Gewinner

    Die Netflix-Produktion „Roma“ hat den Golden Globe für den „besten nicht-englischsprachigen Film“ gewonnen. Alfonso Cuaron bekam für das Schwarz-Weiß-Drama den Preis als bester Regisseur. Ebenfalls als großer Gewinner gilt die Krimiserie „The Assassination of Gianni Versace“, in der es um den Mord am italienischen Modedesigner geht.

  3. Meryl Streep als gute Fee aus "Shrek" und Adam Rippon im Fetisch-Look: Das sind die erfolgreichsten Oscar-Tweets

    Schon zum 90. Mal wurden am Wochenende die legendären Oscars verliehen – längst ist die Preisverleihung ein Event der Superlative, das nicht nur im Fernsehen, sondern auch um Netz gefeiert wird. Große Momente, über die auch noch in einigen Tagen gesprochen wird, waren in diesem Jahr aber zwar eher nicht dabei. Trotzdem registrierten Analyse-Dienste wie Talkwaker mehr als fünf Millionen Tweets. MEEDIA zeigt die erfolgreichsten.

  4. Für den Kinofilm "Aus dem Nichts": Regisseur Fatih Akin kann sich Oscar-Hoffnungen machen

    Fatih Akin kann auf eine Oscar-Nominierung hoffen: Sein Kinofilm „Aus dem Nichts“ mit Diane Kruger in der Hauptrolle ist mit neun anderen Filmen im Rennen um den „besten nicht-englischsprachigen Film“. Schlussendlich nominiert werden fünf Produktionen. Im letzten Jahr war mit „Toni Erdmann“ ebenfalls ein deutscher Film in der Kategorie nominiert. Zuletzt gewann 2006 ein deutscher Film einen Oscar.

  5. Wie Amazon bei den Oscars abräumte – und Apple folgen könnte

    And the Oscar goes to… Amazon! Im Tohuwabohu um den vertauschten Sieger-Umschlag ging der heimliche Gewinner der 89. Oscar-Verleihung größtenteils unter. Nicht einmal, sondern gleich dreimal wurde der Internet-Gigant Amazon mit einem Oscar für seine Streaming-Produktionen ausgezeichnet: Sowohl das Familiendrama „Manchester by the Sea“ (zweifach) als auch der iranische Film „The Salesman“ gewannen die begehrteste Auszeichnung der Film-Industrie. Apple könnte in den kommenden fünf Jahren folgen, glaubt der Wagnisfinanzierer Loup Ventures.

  6. Twitter rastet aus: Fans stellen mit DiCaprio-Begeisterung neuen Oscar-Rekord auf

    Alle guten Dinge sind sechs: Zumindest für Leonardo DiCaprio. Nachdem er die vergangenen Jahre immer wieder nominiert war, aber ohne Trophäe in der Hand nach Hause gegangen ist, hat der 41-Jährige an diesem Wochenende endlich einen Oscar für seine Schauspielleistung im Film „The Revenant“ verliehen bekommen. Die Freude über den „Acadamy Award“ teilt DiCaprio mit seinen Fans – was vor allem im Netz deutlich wurde.

  7. Nach Rassismus-Vorwürfen: Academy ändert die Oscar-Jury

    Die Nominierungen für die diesjährigen Academy Awards, kurz Oscars, sind raus. Auch in diesem Jahr sind alle Anwärter auf die goldene Statue wieder weiß – was in Hollywood eine Protestwelle auslöste. George Clooney und Lupita Nyong’o beklagten sich öffentlich, Will Smith und seine Ehefrau Jada kündigten den Boykott der Preisverleihung an. Die Academy versprach daraufhin, die Jury bunter zu besetzen.

  8. Zu siegessicher: „Birdman“ Michael Keaton musste Dankesrede wegstecken

    Es war nicht gerade die beste Oscar-Verleihung aller Zeiten: Moderator Neil Patrick Harris blieb blass, die Favoriten gewannen, die ganz großen Auftritte blieben aus. Einen Hingucker – wenn auch einen tragikomischen – gab es dann doch noch, der nun als Vine-Video viral ging: Michael Keaton, der mit „Birdman“ den Film des Jahres gewann, fühlte sich doch offenbar als Verlierer…

  9. Trost-Trophäe: Lego kürt Oscar-Verlierer

    2014 gelang Samsung mit dem Oscar-Selfie ein erfolgreiches Product Placement während der Verleihung der Academy Awards. In diesem Jahr war Lego dran – mit einer ähnlich kreativen Aktion: Für diejenigen Schauspieler, die leer ausgingen, gab es eine goldene Lego-Statue.

  10. Gleichberechtigung für Frauen: So jubelt Hollywood über Patricias Arquettes Oscar-Rede

    Patricia Arquette gewann bei den diesjährigen Academy Awards den Oscar für die beste Nebenrolle und hielt eine bewegende Dankesrede. Ihre Forderung nach Gleichberechtigung für Frauen löste frenetischen Jubel aus – und Meryl Streep hielt es vor Begeisterung kaum auf ihrem Sitz.