1. Ist twittern Schuld an der Oscar-Panne? Backstage-Posting hat Pechvogel Brian Cullinan offenbar abgelenkt

    Die Medienwelt im Allgemeinen und die Filmwelt im Speziellen hat sich überschlagen: Ausgerechnet bei der Königskategorie „Bester Film“ kam es bei der 89. Oscar-Verleihung zu einem peinlichen Fauxpas. Der Sündenbock: Brian Cullinan, Managing Partner bei PriceWaterhouseCoopers, der die Umschläge mit den Gewinnernamen vertauscht haben soll – offenbar weil er mit twittern beschäftigt war.

  2. Sie hielten die Oscar-Verwechslung für peinlich? Dann werden Sie bei diesen Show- und TV-Pannen Augen machen

    Ausgerechnet in der Königskategorie wurde „La La Land“ als bester Film bei der 89. Oscar-Verleihung ausgerufen, obwohl „Moonlight“ die begehrte Trophäe gewonnen hat. Blöd gelaufen! Aber zweifellos nicht die einzige Show-Panne, die sowohl den Pechvögeln als auch den Zuschauern die Schamesröte ins Gesicht getrieben hat.

  3. Wie Amazon bei den Oscars abräumte – und Apple folgen könnte

    And the Oscar goes to… Amazon! Im Tohuwabohu um den vertauschten Sieger-Umschlag ging der heimliche Gewinner der 89. Oscar-Verleihung größtenteils unter. Nicht einmal, sondern gleich dreimal wurde der Internet-Gigant Amazon mit einem Oscar für seine Streaming-Produktionen ausgezeichnet: Sowohl das Familiendrama „Manchester by the Sea“ (zweifach) als auch der iranische Film „The Salesman“ gewannen die begehrteste Auszeichnung der Film-Industrie. Apple könnte in den kommenden fünf Jahren folgen, glaubt der Wagnisfinanzierer Loup Ventures.

  4. Labbadia als „La La Land“ von Focus Online: News Portal pusht falschen Wolfsburg-Trainer

    Nach der Oscar-Panne mit der Verkündung des falschen Siegerfilms hätte es keinen besseren Tag für diesen Patzer geben können: Die flinken Focus-Finger tippen etwas zu hastig, als der VfL Wolfsburg seinen neuen Trainer vorstellte. So vermeldeten die Münchner, die für Facebook gerne auch nach Fake-News fahnden würden, via Push-Mitteilung, dass Bruno Labbadia neuer Coach der Wölfe wird, bevor sie sich korrigieren mussten. Neuer Trainer wird Andries Jonker.

  5. Sieger-Umschlag vertauscht: Kino-Legende Warren Beatty verkündet falschen Oscar-Preisträger

    Es wären sieben Oscar-Trophäen für das Musical-Drama gewesen, doch ausgerechnet bei der Verkündung der wichtigsten Kategorie passierte ein peinlicher Patzer: „La La Land“ wurde bei der 89. Oscar-Verleihung von Warren Beatty als „Bester Film“ ausgerufen, gefeiert – und kurz darauf von „Moonlight“ auf der Bühne ersetzt. Denn die Ansage war falsch.