1. Omnicom kündigt Sparprogramm mit Entlassungen an

    Der Werbeholding Omnicom startet in der Corona-Krise ein Sparprogramm. Der US-Konzern verzichtet auf eine konkrete Nennung der Einsparsumme. Die Maßnahmen treffen die Mitarbeiter jedoch gravierend.

  2. PHD und Omnicom Media Group gewinnen Diageo-Etat

    Ein von PHD-geführtes Team der Omnicom Media Group (OMG) hat den weltweiten Etat für Planung und Einkauf des britischen Getränkegiganten Diageo für nahezu alle wichtigen Märkte der Welt gewonnen.

  3. Ist der neue “digitale Spiegel“ ein Erfolgsmodell? Das meinen die Mediaagenturen

    Neues Ressorts, neue Struktur, neue Optik – vor knapp vier Wochen hat Chefredakteur Steffen Klusmann den neuen digitalen „Spiegel“ vorgestellt. MEEDIA hat sich bei Entscheidern von Media-Agenturen umgehört. Das Fazit: Sie halten den neuen Webauftritt für gelungen. Fraglich sei aber, ob Bezahlabos rückläufige Werbe-Umsätze ersetzen können.

  4. “Die Chancen stehen nicht schlecht“ : Was die Mediaagenturen zu Spiegel Daily sagen

    Seit Dienstag vergangener Woche hat der Spiegel-Verlag nach mehrjähriger Vorbereitungszeit seine „smarte“ Abendzeitung gestartet. Ob Webspezialisten, ehemalige Chefredakteure oder Kommunikationsberater – die Meinungen über den digitalen Hoffnungsträger des Traditionshauses gehen weit auseinander. Jetzt hat sich MEEDIA bei den Mediaagenturen umgehört. Der Tenor: Das Web-Produkt hat Chancen, aber nur, wenn die User den Preis akzeptieren und die Nutzerführung verbessert wird.

  5. Citigroup: WhatsApp und Instagram werden Facebooks Umsatztreiber

    Dem weltgrößten Social Network gehört fraglos die Gegenwart: Millionen und Abermillionen Menschen strömen weiterhin jeden Monat neu zu Facebook – 1,4 Milliarden aktive Nutzer kann das elf Jahre Internet-Unternehmen inzwischen verbuchen. Doch die Zukunft des Wachstums liegt in den Zukäufen der jüngeren Vergangenheit: Sowohl der Foto-DIenst Instagram als auch der Messenger WhatsApp dürften bald einen substanziellen Teil zur Umsatzentwicklung beisteuern, glaubt Citigroup-Analyst Mark May.

  6. Wegen internationaler Spannungen: PR-Agentur Ketchum beendet Arbeit für russische Regierung

    Die PR-Agentur Ketchum, die zum internationalen PR- und Werbe-Netzwerk Omnicom gehört, hat laut einem Bericht von PR Week ihre langjährige Arbeit für die russische Regierung eingestellt. Grund seien die zunehmenden Spannungen zwischen Russland und westlichen Regierungen.

  7. Facebooks Cookie-Killer Atlas: der verschärfte Kampf um Kundendaten

    Pünktlich zur New Yorker Werbemesse Advertising Week stellt Facebook sein neues Display-Netzwerk Atlas vor. Bei dem Dienst, der auf der gleichnamigen Ad-Server-Technik basiert, die das Social Network 2013 für 100 Millionen Dollar von Microsoft übernommen hatte, dürfte Konkurrent Google ganz genau hinsehen. Und was die Suchprofis sehen, dürfte ihnen nicht gefallen. Genauso wenig wie den Hamburger Datenschützern, die jetzt mit einer förmlichen Verwaltungsanordnung gegen Google vorgehen.

  8. Instagram landet 100 Millionen-Werbedeal mit Omnicom

    Es ging schneller als angenommen: Wenige Monate, nachdem Instagram den ersten gesponserten Post auf seine Nutzer losließ, hat die Facebook-Tochter einen bemerkenswert hohen Werbedeal eingefahren. Für satte 100 Millionen Dollar will US-Werberiese Omnicom bis zum nächsten Jahr bei Instagram Anzeigen buchen, vermeldet das Branchenblatt AdAge.