1. Der frühere „Handelsblatt“-Digital-Chef Oliver Stock wechselt von Ergo zu Kienbaum

    Oliver Stock, 54, der frühere Chefredakteur von handelsblatt.com, wird zum 1. Oktober Head of Corporate Communications bei der internationalen Personal- und Managementberatung Kienbaum. In dieser Eigenschaft verantwortet er zudem gemeinsam mit Markenchef André Paetzel die Führung des neu geschaffenen Bereichs BrandX (Brand Experience).

  2. Aus der WiWo-Chefetage in die Unternehmenskommunikation: Oliver Stock wechselt zu Ergo

    Mit Oliver Stock kehrt ein weiterer Journalist der Branche den Rücken und wechselt in die Markenkommunikation. Der aktuell noch stellvertretende Chefredakteur der WirtschaftsWoche wird ab dem 1. März Leiter der Unternehmenskommunikation des Versicherungskonzerns Ergo. Stocks Position in der Verlagsgruppe Handelsblatt wird damit bereits nach etwas über einem halben Jahr wieder frei.

  3. Nach Ausflug in Startup-Branche: Ex-Handelsblatt-Vize Oliver Stock verstärkt WiWo-Chefredaktion

    15 Jahre lang war Oliver Stock für das Handelsblatt tätig, bevor er im März dieses Jahres die Position des stellvertretenden Chefredakteurs aufgab, um bei einem Schweizer Fintech-Startup anzuheuern. Nach nur vier Monaten kehrt der Journalist nun zur Verlagsgruppe Handelsblatt zurück: Stock wird am 15. August als stellvertretender Chefredakteur der WirtschaftsWoche antreten und zugleich die Verantwortung für das Finanz-Ressort übernehmen.

  4. Oliver Stock wird Chefredakteur bei Fintech-Startup Sentifi

    Oliver Stock zieht es von Düsseldorf in die Schweiz. Der scheidende Online-Chef und Handelsblatt-Vize wird ab März Editor Chief beim Fintech-Startup Sentifi. Das Unternehmen aus Zürich hat sich als Dienstleister auf die Stukturierung von Wirtschafts- und Finanzdaten durch Big Data spezialisiert.

  5. Nach 15 Jahren: Oliver Stock verlässt die Verlagsgruppe Handelsblatt

    Nach eineinhalb Jahrzehnten auf zu neuen Ufern: Der stellvertretende Handelsblatt-Chefredakteur Oliver Stock wird das Unternehmen Ende Februar verlassen. Wie das Medienhaus mitteilte, werde der 50-Jährige einen „neuen Verantwortungsbereich“ übernehmen, offenbar bei einem Fintech-Startup. Neben seiner Funktion in der Chefredaktion wirkte Stock auch federführend beim Aufbau von Handelsblatt Online.

  6. Ziel ist die Top 5 der News-Portale: Handelsblatt Online mit neuer Website

    Das Onlineportal des Handelsblatts wurde einem umfassenden Relaunch unterzogen und präsentiert sich ab sofort in einem klareren Design sowie einer überarbeiteten Seitenstruktur. Eine übersichtliche Gliederung, das Hervorheben von Kernthemen sowie ein reduziertes Farbkonzept sorgen für eine aufgeräumte, elegante Optik und eine bessere Leserführung.

  7. Wallstreet Journal Deutschland ist abgeschaltet – kein Grund für Sirenengesänge

    Die deutsche Online-Ausgabe des Wall Street Journal wurde heute abgeschaltet. In einem Gast-Kommentar für MEEDIA meint Handelsblatt.com-Chefredakteur Oliver Stock, dass das Aus für ein Medium keine Sirenengesänge für eine ganze Branche rechtfertigt. Falsch sei es, wenn sich Medien-Vertreter ans Hergebrachte klammern wie ein Ertrinkender an den Rumpf der Titanic

  8. Ohne Kapuzenpulli: Stock rückt in Handelsblatt-Chefredaktion auf

    Oliver Stock, 48, Chefredakteur von Handelsblatt.com wird zusätzlich in die Chefredaktion des Print-Handelsblatts berufen. Damit wird er der erste „Digitale“ in der Chefredaktion seit Gründung der Zeitung 1946. Unter Leitung von Chefredakteur Hans-Jürgen Jakobs führt Stock künftig gemeinsam mit Sven Afhüppe und Thomas Tuma die Gesamtredaktion.