1. Rätsel um Unister-Insolvenz: Brachte ein fälliger 50 Millionen-Kredit das Internetunternehmen zu Fall?

    Vier Tage nach dem Tod der Unister-Gründer Thomas Wagner und Oliver Schilling hat die Holding Insolvenz angemeldet. Der Zusammenbruch der Muttergesellschaft von Portalen wie ab-in-den-urlaub.de und travel24.de birgt viele Rätsel. Vor allem, wie es zu dem überraschenden Aus kam. Laut Handelsblatt geriet das Unternehmen in die Schieflage, weil ein Kredit des Hamburger Versicherungskonzerns Hanse Merkur überfällig war.

  2. Nach Insolvenz von Unister Holding: Neue Hoffnung für Internetunternehmen (fluege.de, ab-in-den-urlaub.de)

    Nach dem Tod der Unister-Gründer Thomas Wagner und Oliver Schilling bei einem Flugzeugabsturz hat die Unister Holding ein Insolvenzverfahren beantragt. Betroffen sind knapp 1.200 Angestellte von mehr als 40 Internetportalen wie zum Beispiel ab-in-den-urlaub.de oder fluege.de. Der vorläufige Insolvenzverwalter Lucas Flöther bestätigte die Eröffnung des Verfahrens.