1. Von Führungskräften, die nicht ehrlich sind

    Wir leben im Zeitalter der Unehrlichkeit. Und das macht Oliver Blecken jedes Mal aufs Neue wütend. In seiner Kolumne sagt er, warum das so ist.

  2. Was Sie im neuen MEEDIA Magazin erwartet

    Rewe setzt sich für Klima- und Umweltschutz ein. Auch deutsche Moore gehören seit Kurzem dazu. Und Marketingchef Clemens Bauer will mit der Kampagne #umdenkbar zeigen, was sich alles hinter dem Engagement versteckt. In der MEEDIA-Titelgeschichte geht es um die nachhaltige Transformation der Supermarktkette. Außerdem im Heft: die Umbaupläne bei Springer und RTL.

  3. Von Führungskräften, die keine Ahnung haben

    Chef*innen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Wer kennt das nicht? Wer hat sich darüber nicht schon einmal echauffiert: Wie konnte der oder die denn in so eine Führungsposition kommen?

  4. Von Führungskräften, die nicht führen

    Während gerade in Berlin die Ampelparteien eine neue Führung für unsere Republik bilden, werde ich bei meiner Arbeit vermehrt mit Situationen konfrontiert, bei denen es an Führung mangelt. Es geht um Führungskräfte, die genau das nicht tun, was qua Bezeichnung ihre Hauptaufgabe sein sollte – nämlich führen.

  5. Arbeitskultur in Agenturen: Es geht um mehr, als Feierabendbierchen!

    Die Debatte um die Arbeits-Kultur in Agenturen geht weiter. Henrik Bunzendahl, Geschäftsführer der Agentur Zum goldenen Hirschen, meint: Alle Beteiligten müssen sich nur trauen, die Motivationen des jeweiligen anderen zu verstehen und anzunehmen.

  6. Frage auch, was du für Deine Agentur tun kannst!

    Anfang August schrieb Oliver Blecken in seinem Gastbeitrag für MEEDIA über die aktuell einsetzende Kündigungswelle in der deutschen (Kreativ-) Agenturlandschaft. Der Artikel war verbunden mit dem Hinweis, dass die führenden Köpfe in den Agenturen auch gerne den so genannten Purpose, den sie ihren Kund*innen immer predigen, selbst beherzigen sollten. Heike Hano, Pressesprecherin bei der LVM Versicherung in Münster mit einer Replik.

  7. Egozentriker in Agenturen haben ausgedient!

    Chefs müssen Farbe bekennen, gute Kreation entsteht speziell im physischen Raum, Egozentriker in Agenturen haben ausgedient, im Corona-Blues die Lebenssinnfrage stellen – das sind nur einige Themen des MEEDIA-Roundtable. Mit dabei: Führungsleute von Ogilvy, Thjnk, Elbdudler und Trailblazers.

  8. Kündigungswelle in Agenturen – was nach Corona wichtig ist

    „In den letzten Wochen haben in meinem Team über 30 Prozent der Mitarbeiter gekündigt. Die Besten. Das wird ein Dominoeffekt. Das ist kaum zu kompensieren – vor allem kurzfristig nicht.“ So ähnlich wie Martin H. (Name geändert), stellvertretender Agentur-Geschäftsführer, geht es vielen Führungskräften in der Kommunikationsbranche. Oliver Blecken begibt sich für MEEDIA auf Sinnsuche.

  9. „Der geht doch jetzt nicht wirklich aufs Klo?!“

    Neuer Anzug und ein Rimowa-Aktenköfferchen – alles für die erste große Präsentation. Doch das allerwichtigste fehlt, musste Oliver Blecken kurz vor einer Präsentation feststellen.