1. Annalena Baerbock am meisten von Fake News betroffen

    Fake News werden vor der Bundestagswahl intensiv gestreut. Wie eine Studie des Kampagnennetzwerks Avaaz jetzt festgestellt hat, ist von dieser Desinformation im Wahlkampf zum größten Teil die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock betroffen. Ein Kontrahent kommt unterdessen völlig unbeschadet davon.

  2. Negative Campaigning: Der Weg zum Sieg führt selten über Nettigkeiten

    Negative Campaigning ist besser als sein Ruf – und macht einen müden Wahlkampf erst munter. Vor allem kurz vor Abpfiff. Das gilt auch für die anstehende Bundestagswahl.

  3. Wer beim TV-Triell auf RTL wirklich die „Abteilung Attacke“ spielte

    Einen klaren Sieger gab es nach Einschätzung vieler Experten beim ersten Wahl-„Triell“ bei RTL nicht. MEEDIA hat die Daten analysiert. Die Erhebung zeigt: Vor allem Annalena Baerbock war im Angriffsmodus. Das Moderatorenduo hakte zudem bei einem Kandidaten besonders oft nach.

  4. Triell-Talk auf RTL: Notizen aus dem Paralleluniversum

    Im Anschluss an das Kanzlerkandidaten-Triell auf RTL talkten an gleicher Stelle Frauke Ludowig, Günther Jauch und Motsi Mabuse über den Aufritt der Spitzenpolitiker. Wer davor dachte, er hätte irgendwie schon alles gesehen, wurde eines Besseren belehrt.

  5. TV-Triell: So sahen die Medien die RTL-Debatte

    Bei RTL und NTV trafen sich die drei Kanzlerkandidaten zum ersten Mal vor der Bundestagswahl zum „Triell“. Wirklich punkten konnte nach Ansicht vieler Beobachter niemand, Patzer erlaubten sich die Spitzenpolitiker aber ebenso wenig.

  6. SPD setzt auch in 2. Kampagnenphase nur auf Olaf Scholz

    Am Montag startet die SPD die zweite Phase ihrer Kampagne zur Bundestagswahl 2021. Auch dieses Mal setzen die Sozialdemokraten nur auf ihren Spitzenkandidaten Olaf Scholz.

  7. Das ist die Kampagne der SPD für den Bundestagswahlkampf

    Jetzt startet auch die SPD mit einer Printkampagne in den Bundeswahlkampf 2021. Und lästert darin kräftig über die Konkurrenz ab.

  8. Was haben Medien bei der Berichterstattung zu #allesdichtmachen falsch gemacht?

    In dieser Ausgabe des „Medien-Woche“-Podcasts geht es noch einmal um die Berichterstattung zu #allesdichtmachen. Außerdem: Donald Trumps Twitter-Ersatz, die missglückten Tweets von ARD und ZDF und Olaf Scholz bei ProSieben.

  9. Feuertaufe für Linda Zervakis bei ProSieben: Interview mit Olaf Scholz

    Nächstes Kapitel im ProSieben-Kanzlerkandidaten-Gespräch: Nachdem kürzlich die Grüne Annalena Baerbock zu Gast war, besucht nun auch SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz ProSieben zur Primetime. Das Interview führen Linda Zervakis und Louis Klamroth.

  10. Twittern wie #Olaf: SPD-Finanzminister Scholz verläuft sich im Hashtag-Land

    Twitter und Politiker – eine Beziehung mit vielen Missverständnissen und auch Missgeschicken. Aktuell demonstriert Finanzminister Olaf Scholz (SPD), bzw. sein Social Media Team, dass das Anwenden von Hashtags nicht ohne Tücken ist.