1. Unplanmäßiger Wechsel: Bei der NOZ Axel Gleie löst Christoph Niemöller als Geschäftsführer ab

    Bei der Neuen Osnabrücker Zeitung knirscht es auf oberster Ebene. Geschäftsführer Christoph Niemöller wurde überraschend durch Axel Gleie ersetzt, der heute bereits in dieser Funktion im Verlag auftrat. Zuvor war bekanntgegeben worden, dass Joachim Liebler als zweiter Geschäftsführer für den planmäßig ausscheidenen Laurence Mehl kommt.

  2. Berichte aus Berlin: NOZ macht nun Politik für die Westfälische Nachrichten

    Die Zeitungsgruppe Münsterland wird Politikinhalte aus Berlin nicht mehr selbst produzieren. Fortan kauft die Westfälische Nachrichten, deren Inhalte auch in die Hülle der Münsterschen Zeitung gepackt werden, bei der Neuen Osnabrücker Zeitung ein. Deren Hauptstadtbüro erreicht damit eigenen Angaben zufolge eine Auflage von über 460.000 Exemplaren.

  3. Darf man darüber lachen? Strafanzeige gegen Dieter Nuhr wegen Islam-Satire

    Dieter Nuhr soll ein Hassprediger sein? Wenn es nach Erhat Toka geht, ist er das. Der Muslim hat Strafanzeige gegen den Comedian wegen religiöser Beleidigung gestellt. Angeblich betreibe Nuhr in seinem Kabarett-Programm Hetze gegen den Islam. MEEDIA gibt einen Überblick über die Debatte.

  4. Medientage: Algorithmus schlägt Redaktion? Da braucht AZ-Verleger Balle erstmal einen Whisky

    Bei den Medientagen München hat Abendzeitung-Verleger Martin Balle angekündigt, die auf ein Jahr befristeten Verträge seiner 40 Mitarbeiter in unbefristete Beschäftigungsverhältnisse umzuwandeln. „Es geht uns mehr als gut“, sagte der Verleger des Straubinger Tagblatts. Das Panel zur „Qualität in digitalen Zeiten“ langweilte den Professor dann aber. Es sei zu viel über Technik gesprochen worden und zu wenig über „echte Beziehungen“. Er müsse zur Gegentherapie jetzt erstmal einen Whisky trinken, kündigte Balle an.

  5. NOZ übernimmt Delmenhorster Kreisblatt und Kreisblatt am Sonntag

    Die Neue Osnabrücker Zeitung erweitert ihren Einflussbereich und übernimmt ab dem 1. Januar 2015 das Delmenhorster Kreisblatt und Kreisblatt am Sonntag. Das Kreisblatt ist ein echter Tradtionstitel. Es erschien erstmals im Jahr 1832.

  6. NOZ startet digitale Abomodelle

    Die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ) hat mit dem neuen Jahr auch neue digitale Abomodelle gestartet. So setzt die Website noz.de nun auf ein so genanntes Metered Model, d.h. nur noch 20 Artikel pro Monat sind gratis abrufbar. Wer mehr lesen will, muss ein Abo abschließen. Auch die Smartphone-App der NOZ ist nun kostenpflichtig.