1. Ausbilder Jürgen Seitz: „Journalisten müssen die Stoffe beherrschen, über die sie berichten“

    Wie müssen Journalisten ausgebildet werden, um den Anforderungen des sich stetig wandelnden (digitalen) Arbeitsmarktes zu entsprechen? Darüber ist nach einem Interview mit Medien-Prof. Stephan Weichert eine Debatte entfacht, in der nun auch Journalistenausbilder Jürgen Seitz vom Bayerischen Rundfunk mitmischt. Er warnt davor, vor lauter Digitalisierung den Kern der Journalistenausbildung zu vergessen.

  2. Das Erwachen der Betriebsrat-Macht bei Axel Springer

    Der Betriebsrat bei Axel Springer macht auf Star Wars, der ehemalige Burda-Sprecher Nikolaus von der Decken bekommt ein wenig schmeichelhaftes Streiflicht gewidmet, Peter Bulo Böhling hat Bock auf ein neues Magazin und Bunte und Gala gingen mit der gleichen Titelstory schwanger. Im MEEDIA-Wochenrückblick.

  3. Burda Journalistenschule kürzt Volo-Gehälter, investiert aber stärker in Ausbildung

    Wie viel ist der Nachwuchs wert? Nach den Einschnitten an der Henri-Nannen-Schule kürzt auch die Burda Journalistenschule die Volontärsgehälter. Laut dem Medienmagazin Journalist zahlt der Verlag Neu-Volos 220 Euro weniger pro Monat. Burda hat dies gegenüber MEEDIA bestätigt. Von Kürzungen allein könne aber nicht gesprochen werden, so Schulleiter Nikolaus von der Decken.