1. Medien-Bashing bei „Hart aber fair“: Sind Journalisten schuld am Aufstieg der AfD?

    Haben die Medien eine Mit-Schuld am Aufstieg der AfD? Und wenn ja, wir groß ist diese? Die Rolle der Medien beim Aufstieg der AfD wurde in der gestrigen „Hart aber fair“-Sendung im Ersten erneut ausführlich diskutiert. Eine besondere Rolle fiel dabei dem früheren ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender zu.

  2. TV-Duell Merkel gegen Schulz eine "Missgeburt": Ex-ZDF-Chefredakteur Brender wirft Kanzleramt "Erpressung" vor

    Das anstehende TV-Duell der Kanzlerkandidaten ist im Vorfeld der Austragung Top-Thema in den Medien. Dafür verantwortlich ist vor allem die Bundesregierung, die von den Sendern gewünschte Konzeptänderungen blockiert hat. Nun schaltet sich Nikolaus Brender in die Diskussion ein und übt scharfe Kritik. Das Duell sei eine „Missgeburt“, so der auf Druck der Politik geschasste Ex-Chefredakteur des ZDF.

  3. Lanz, Kleber, Slomka & Co. am Pranger: das Tabu des Unbequemen

    Markus Lanz hat den CSU-General Andreas Scheuer in seiner Talkshow diese Woche mit Fragen zu seiner Doktorarbeit genervt und wurde dafür von der Bild gerüffelt. Die “heute journal”-Moderatoren Claus Kleber und Marietta Slomka wurden wegen ihrer Gesprächsführung mit Politikern und Industriebossen kritisiert. Kuschel-Journalismus hat hierzulande leiderKonjunktur. Ein Plädoyer für mehr Krawall.

  4. Verfassungsgericht: ZDF muss politisch unabhängiger werden

    Das Bundesverfassungsgericht hat über Klagen zur mangelnden Staatsferne des ZDF entschieden. Laut Entscheidung der Richter muss der Einfluss der Politik auf Verwaltungs- und Fernsehrat des ZDF reduziert werden. Anlass für die Klagen der Länder Rheinland-Pfalz und Hamburg war der Streit um die vom damaligen CDU-Ministerpräsidenten Roland Koch betriebene Nichtverlängerung des Vertrags des früheren ZDF-Chefredakteurs Nikolaus Brender.