1. „Der gleiche Himmel“ endet mit klarer Niederlage gegen ARD-Krimi, „Nicht tot zu kriegen“ endet mit Bestwert

    Der ganz große Erfolg war der ZDF-Dreiteiler „Der gleiche Himmel“ nicht. Auch das Finale verlor nochmal ein paar Zuschauer und Marktanteile, hatte mit 4,08 Mio. und 13,2% keine Chance gegen den ARD-Krimi „Nord bei Nordwest“, der bei grandiosen 5,96 Mio. und 19,2% landete. Im jungen Publikum besiegte „Der Lehrer“ wieder die „Topmodels“ von ProSieben, steigerte sich zum Staffel-Finale ebenso wie im Anschluss „Nicht tot zu kriegen“.

  2. Sport1 besiegt mit Europa League RTL, Sat.1 und ProSieben, verpasst einen neuen Rekord aber klar

    Es war spannend bis zur letzten Minute, das deutsch-deutsche Europa-League-Achtelfinale. Dennoch sahen mit 3,32 Mio. nicht so viele Fans zu, wie viele Experten wohl vermutet hätten. Die Rekorde aus der vorigen Saison mit Borussia Dortmund bleiben unerreicht. Den Tagessieg holte sich unterdessen ZDF-Film „Lena Lorenz“, im jungen Publikum „Germany’s next Topmodel“.

  3. „Nicht tot zu kriegen“ startet blass, „Kroymann“ schwach – Sport1 bärenstark mit Europa League

    Die neue RTL-Comedyserie „Nicht tot zu kriegen“ ist nicht sonderlich erfolgreich angelaufen. Die Marktanteile lagen im jungen Publikum bei verhaltenen 13,6% und 12,2%. Deutlich unter dem Sender-Normalniveau startete später die ARD-Sketch-Comedy „Kroymann“. Sehr zufrieden dürfte hingegen Sport1 sein, das sich mit der Europa League in der Prime Time nur dem Ersten und dem ZDF geschlagen geben musste.