1. Noch ein Chefredakteurs-Newsletter: Zeit Magazin-Macher Amend gibt Tipps für „schönsten Teil des Tages“

    Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart, die Spiegel-Chefredaktion oder auch der Tagesspiegel-Chef verschicken morgens Newsletter. Ob Morning Briefing, Die Lage oder Check Point – alle behandeln die News des Tages. Das Zeit Magazin widmet sich jetzt einem neuen Metier: Chefredakteur Christoph Amend gibt fünf Mal pro Woche Tipps und Inspiration für „den schönsten Teil des Tages“ – den Feierabend.

  2. 6 Top-Tipps für den perfekten Chefredakteurs-Newsletter ohne Lage-Weile

    Nicht nur Lorenz-Maroldt, Checkpoint- Newsletter-Schreiber und Tagesspiegel-Chef, reibt sich verwundert die müden Augen: Kaum ist man mal eine Woche weg, bämm, schon wieder gibt es zwei neue Chefredakteurs-Newsletter. Diesmal „Die Lage“ von den Spiegel-Alphamännchen und „Serendipity“ von WiWo-Chefin Miriam Meckel. Falls auch Sie noch auf den Letter-Zug aufspringen wollen, hat MEEDIA ein paar Tipps parat.

  3. Vom Glück des Zufalls: Miriam Meckel startet sonntäglichen Newsletter „Serendipity“

    WirtschaftsWoche-Chefredakteurin Miriam Meckel startet ein neues Newsletter-Angebot, in dem sich alles um „glückliche Zufälle“ drehen sollen. Serendipity heißt der Titel ihrer Digital-Depesche und ist der englische Begriff für „gute Einfälle“, die aus unerwarteten Begegnungen wachsen. Kurzum, so fasst es die Frau an der Spitze des Wirtschaftsmagazins zusammen, es wird um Innovationen gehen.

  4. „Die Lage“: Auch der Spiegel startet Newsletter für Entscheider aus Politik und Wirtschaft

    Keine Angst vor der Nachahmung: Was Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart 2011 begann und etliche Medien (u.a. Tagesspiegel, Zeit, FAZ) seit längerem betreiben, hat jetzt auch Spiegel und Spiegel Online auf den Plan gerufen. Unter dem Titel „Die Lage – Morning Briefing“ wird ab sofort ein werktäglicher Früh-Newsletter für „Entscheider aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft“ angeboten.

  5. E-Mail vom Chefredakteur: digitale Weckrufe im MEEDIA-Check

    Focus-Chefredakteur Uli Reitz hat einen, genauso wie Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart und Bilds Politikchef Béla Anda. Der von Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt wurde jüngst gar mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichnet: Der Newsletter erlebt ein Comeback. In den meisten Fällen schreiben die Chefs morgens, was ihre Leser am Tag erwartet. Doch welchen Wert haben die Weckrufe aus der Chefetage? MEEDIA hat die wichtigsten unter die Lupe genommen.

  6. Frankfurter „Hauptwache“: FAZ startet Morgen-Newsletter für regionale News

    Die FAZ macht’s wie der Tagesspiegel und legt einen morgendlichen Newsletter für die Rhein-Main-Region auf. Die „Hauptwache“ soll jeden Morgen über die wichtigsten lokalen News informieren. Neben Herausgeber Werner D’Inka bestücken auch die Lokalchefs Matthias Alexander und Peter Lückemeier den Letter.