1. Cover der Woche: Horror, Donald Trump und das erste Merkel-Interview der taz

    Keine Woche ohne starkes Trump-Cover. Diesmal wird der US-Präsident jedoch nicht als Nazi oder Ku-Klux-Klan-Sympathisant dargestellt. Das Magazin der New York Times nimmt sich vielmehr des Themas Lobbyismus an. Die spanische Esquire setzt dagegen auf Horror, während die taz eine historische Titelseite lieferte. Kanzlerin Angela Merkel gab den Berlinern erstmals ein Interview.

  2. "Sympathy for the Devils": die Abrechnung der Daily News mit Donald Trumps Desaster-PK

    In den USA brodelt es: Die Ausschreitungen in Charlottesville und die neuerliche Weigerung von Donald Trump, eindeutig und entschieden die rechte Gewalt zu verurteilen, regt die US-Presse, wie kein anderes Thema auf. Neben den gewohnt kritischen Qualitätsmedien verschärft nun jedoch auch der Boulevard massiv den Ton. So titelte die Daily News hart in Anlehnung an den Rolling Stones-Hit: “Sympathy for the Devils”.

  3. Best of Print: Frauen-Power mit Kim Kardashian, Alessandra Ambrosio und Taylor Swift

    An diesem Hintern ist in dieser Woche kein Vorbeikommen. Das Paper-Magazin aus New York landete mit seinen Kim Kardashian-Cover wohl den Titel-Scoop der Woche. Mit dem Thema Fehler beschäftigt sich das Magazin der New York Times. Das Cover dazu ist alles andere als ein Fehler. Es ist ein Knüller. Time Out aus London liefert dagegen schlüpfriges Kopfkino.