1. Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ hat eine neue Vertriebsleiterin

    Andrea Kristen, 36, leitet ab sofort den Vertrieb bei NOZ Medien am Standort Osnabrück („Neue Osnabrücker Zeitung“). Sie folgt auf Jens Wegmann, der Anfang Januar zum Geschäftsführer Mediengruppe NOZ Medien/mh:n Medien aufgestiegen ist.

  2. Insolventer Medienunternehmer Fuhs verklagt Land Niedersachsen, NOZ und W&V auf 30 Millionen Euro

    Ende 2016 verurteilte das Landgericht Osnabrück den Ex-Herausgeber der Osnabrücker Sonntagszeitung, Norbert Fuhs, zu sechs Jahren Haft wegen gewerbsmäßigen Betruges und Insolvenzverschleppung. Nun hat der Fall ein Nachspiel: Fuhs geht in Revision und reichte zudem eine Klage über rund 30 Millionen Euro gegen das Land Niedersachsen, den Verlag Werben & Verkaufen und die Neue Osnabrücker Zeitung ein. Eine Klage mit massiver Sprengkraft für die gesamte Branche.

  3. Die große Auflagen-Analyse der Regionalzeitungen: die 78 größten Titel auf einen Blick

    Die deutschen Lokal- und Regionalzeitungen haben auch im vierten Quartal 2016 viele Käufer verloren. Ausnahme: Der Tagesspiegel aus Berlin, der dank steigender ePaper-Abos im Plus liegt. Zu den größten Verlierern gehören deutschlandweit die Berliner Zeitung, der Berliner Kurier und der Express aus Köln. MEEDIA zeigt die Verkaufszahlen aus allen Bundesländern.

  4. Die IVW-Analyse der 78 größten deutschen Regionalzeitungen – mit dramatischen Zahlen aus Berlin

    Die Verkaufszahlen der lokalen Tageszeitungen schrumpfen weiterhin flächendeckend. Besonders schlimm sieht es in Berlin aus, wo vier der fünf Titel in nur einem Jahr mehr als 10% ihrer Abos und Einzelverkäufe eingebüßt haben. Vor allem die Boulevardzeitungen verlieren auch in den anderen Regionen. Am wenigsten schlecht sieht es in ländlichen Gebieten im Norden und Süden aus.

  5. Zeitungsverkäufe in den 50 größten deutschen Städten: Frankfurt löst München als Zeitungsstadt Nr.1 ab

    In Frankfurt/Main werden umgerechnet auf die Einwohnerzahl die meisten Tageszeitungen verkauft. Die Banken-Metropole löste damit München als deutsche Zeitungsstadt Nummer 1 ab. Auf den weiteren Plätzen folgen demnach Bremen, Oldenburg und Düsseldorf. Besonders wenige Zeitungen werden laut der MEEDIA-Auswertung in Wuppertal, Potsdam und Mönchengladbach abgesetzt.

  6. Schickler-Mann Joachim Liebler wird neuer Geschäftsführer von NOZ Medien

    Veränderung an der Doppelspitze der Osnabrücker NOZ Medien (Neue Osnabrücker Zeitung): Joachim Liebler (51), bislang Partner bei der Schickler Unternehmensberatung, wird Nachfolger von Geschäftsführer Laurence Mehl, wie NOZ Medien am Mittwoch mitteilte. Der 46-jährige Mehl wird das Unternehmen zum Jahresende verlassen.

  7. Erwerb von 33 Tageszeitungen: NOZ Medien kauft Zeitungsgruppe mh:n auf

    Die NOZ Mediengruppe, in der die Neue Osnabrücker Zeitung erscheint, erweitert ihr Portfolio auf einen Schlag um mehr als 33 Zeitungstitel. Wie das Unternehmen in eigener Sache vermeldet, kauft es die norddeutsche mh:n Gruppe, zu der unter anderem der sh:z Verlag gehört. Den Kaufpreis nennt die NOZ nicht. Das Kartellamt muss dem Deal noch zustimmen.

  8. IVW-Analyse der Regionalzeitungen: keine Gewinner unter den 80 Top-Titeln, dramatische Zahlen in Berlin

    Auch im dritten Quartal ging es für die deutschen Lokal- und Regionalzeitungen in Sachen Verkaufszahlen ausnahmslos bergab. Keins der 80 Blätter mit den meisten Abos und Einzelverkäufen konnte sich verbessern. Am heftigsten sieht es in Berlin aus: mit Verlusten von 5,8% bis 7,9% für die fünf Zeitungen.

  9. Spiegel, Süddeutsche, Bauer und andere treten Googles Digital News Initiative bei

    Die Digital News Initiative, deren Gründung Google am Dienstag bekannt gab, sorgt offenbar für viel Aufsehen in der Branche. Bereits nach zwei Tagen verkündet Google neue Mitglieder: u.a. Der Spiegel, die Süddeutsche Zeitung, Der Tagesspiegel, die Bauer Media Group und die Neue Osnabrücker Zeitung.

  10. IVW-News-Top-50: Zeit, Handelsblatt und HuffPo mit neuen Alltime-Rekorden

    Guter Monat für die Online-Nachrichtenbranche. Von den 50 besucherstärksten Angeboten verloren laut IVW nur 13 gegenüber dem September an Zuspruch, elf der 37 Gewinner stellten sogar einen neuen Allzeit-Rekord auf. Die größten Rekordjäger: Zeit Online, Handelsblatt.com und die Huffington Post.