1. Alles auf grün

    Das Geschäft mit der Nachhaltigkeit boomt. Das stellt Influencer vor ein Dilemma: Wie konsumkritisch können sie sein, wenn sie zugleich durch Kooperationen mit Marken ihren Lebensunterhalt verdienen?

  2. Adidas-Retro-Logo

    Kommentar: Adidas zieht die Assiletten als erstes an

    Ein Dax-Vorstand fährt mit seinem Rad und Adiletten zum Amt, um Stundung zu beantragen. So wirkt die Maßnahme des Adidas-Chefs Kasper Rorsted hinsichtlich der Mietaussetzung in der Corona-Krise. Was bei Milliardengewinnen surreal erscheint, ist jedoch gesetzeskonform und andere Unternehmen folgen.

  3. Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Customer Experience: CMO-Barometer zeigt Marketing-Trends

    Im vergangenen Herbst, lange vor dem Ausbruch der Corona-Krise, starteten Serviceplan und Facit Research eine Umfrage unter 160 CMOs. Kernpunkt: Themen, die die Branche in den Augen der Chef-Marketer auf lange Sicht bewegen werden. Zu den Kernergebnissen gehörte die Einsicht, dass CMOs in Zukunft neben der operativen Marketingarbeit zunehmend mit zukünftigen Geschäftsmodellen und Entwicklungen sowie der strategischen Ausrichtung ihres Unternehmens beschäftigen müssen.

  4. Null CO2-Emissionen bis 2030: Sky Gruppe verpflichtet sich zur Nachhaltigkeit

    Die Sky Gruppe möchte ihren CO2-Fußabdruck bis 2030 auf Netto Null CO2 Emissionen reduzieren. Dieses Ziel umfasse Emissionen, die von Nutzern der Sky Produkte, Sky Lieferanten weltweit und durch das eigene Business verursacht werden, heißt es in der Mitteilung von Dienstag.

  5. „Grüne Produktionen“: Annette Kümmel leitet neues P7S1-Ressort für Nachhaltigkeit

    In München bei ProSiebenSat.1 ist das Thema Nachhaltigkeit bereits seit Oktober 2019 angekommen. Seitdem gibt es eine Kooperationen mit Media4Planet. Nun weitet der Sender sein Engagement aus und gründet ein eigenes Nachhaltigkeits-Ressort. Dieses wird künftig von Annette Kümmel geleitet.

  6. P7S1 kooperiert mit Media4Planet und setzt künftig auf nachhaltige Werbeflächen

    ProSiebenSat.1 Media SE kooperiert mit Media4Planet (M4P), dem ersten Anbieter nachhaltiger Werbeflächen zur Unterstützung der UN-Nachhaltigkeitsziele. Dies gab das Medienunternehmen am Mittwoch bekannt. Ein Großteil der Erlöse soll demnach an Klimaschutzprojekte der UN sowie weitere Projekte und NGOs gehen.

  7. Wirkt der Greta-Effekt? Was das Thema Nachhaltigkeit für Marken bedeutet

    Die Bewegung um Klimaaktivistin Greta Thunberg scheint für ein erhöhtes Interesse an nachhaltigen Themen zu sorgen. Eine aktuelle Umfrage des Unternehmens GroupM legt diesen Schluss zumindest nahe und zeigt Potenziale für werbetreibende Marken auf. Sie verdeutlicht aber auch, dass die Kunden Werbung zur Nachhaltigkeit besonders kritisch betrachten.

  8. G+J erklärt Nachhaltigkeit als „zentrales Unternehmensziel“ und schafft Position des Chief Sustainability Officers

    Gruner + Jahr will grüner werden: Wie das Verlagshaus am Donnerstag mitteilte, zählt die Nachhaltigkeit fortan zu einem „zentralen Unternehmensziel“. Dafür schafft der Hamburger Verlag die Position des Chief Sustainability Officers. Die Aufgabe wird Ulrike Penz übernehmen, die bislang in der Unternehmenskommunikation tätig war.