1. IVW-News-Top-50: Branche kann Januar-Rekordniveau nicht halten, N24 und HuffPo größte Verlierer

    Im Januar hatten die deutschen Online-Nachrichtenangebote so viele Visits erreicht wie nie zuvor – die Kölner Silvesternacht hatte einen Anteil daran. Im Februar ging es nun um rund 10% nach unten – auf ein immer noch hohes Niveau. Zwei Top-20-Anbieter büßten allerdings mehr als 20% ein: N24 und die Huffington Post. Ganz vorn verloren Bild, Spiegel und Focus jeweils 10,5% bis 11%.

  2. IVW-Weihnachtsdelle für alle großen News-Angebote: Focus, n-tv, stern und N24 mit größten Verlusten

    Alle Jahre wieder brechen die Traffic-Zahlen der meisten Online-Nachrichten-Anbieter im Dezember ein. So auch diesmal. Auf den ersten 29 Plätzen gibt es keine Gewinner, dafür aber vier Angebote, für die es mit einem Minus von 19,7% bis 25,9% besonders deutlich nach unten ging: Focus, n-tv, stern und N24. In der Top Ten verloren alle mindestens 10%.

  3. Gigantische IVW-Zuwächse für n-tv, stern und N24, auch Spiegel, Focus, Welt und andere mit neuen Rekorden

    Die zum Teil dramatische Nachrichtenlage rund um die Terror-Anschläge in Paris, das abgesagte Fußball-Länderspiel in Hannover und den Kampf gegen den IS hat den großen deutschen Nachrichten-Angeboten neue Rekorde beschert. In der Top Ten stellte einzig die Bild keine neue Bestleistung auf. Am deutlichsten wuchsen die Visits bei N24 – um mehr als 40%.

  4. Die Online-News-Branche im 2-Jahres-Trend: SpOn stagniert, Focus, n-tv, Zeit und FAZ legen deutlich zu

    Spiegel Online ist im Nachrichtenmarkt der große Marktanteilsverlierer der vergangenen zwei Jahre. Das ist eins der Ergebnisse einer Langzeit-Analyse, die MEEDIA auf Basis der IVW-Zahlen durchgeführt hat. Während der Großteil der Konkurrenz Visits gewinnt, stagnieren sie bei SpOn. Deutliche Gewinne verzeichnen hingegen u.a. Focus Online und n-tv.de.

  5. IVW-News-Top-50: Bild größter Verlierer, Mopo 24 startet mit 2,7 Mio. Visits

    Interessante Entwicklungen in der Online-News-Branche. Marktführer Bild war im Juni der größte Verlierer, büßte über 13 Mio. Visits ein. Deutlich verloren hat im Vorderfeld der Tabelle auch Focus Online, stark nach oben ging es für N24 und Handelsblatt. Den Sprung in die Top 50 knapp verpasst hat Mopo 24 aus Sachsen, das mit 2,7 Mio. Visits in die IVW gestartet ist.

  6. Germanwings-Katastrophe sorgt für Rekordzahlen bei den großen News-Websites

    Die tragischen Ereignisse beim Flugzeugabsturz in Südfrankreich haben die Deutschen im März extrem interessiert. Acht der zehn größten Nachrichten-Websites stellten laut IVW neue Visits-Rekorde auf. So erreichte Bild.de über 333 Mio. Besuche, Spiegel Online 234 Mio. und n-tv.de sprang erstmals über die 100-Mio.-Marke.

  7. Mobiler Nachrichten-Traffic: 60 Prozent Websites, 40 Prozent Apps

    Die Deutschen informieren sich immer öfter via Smartphone über das Weltgeschehen. Die Top-20-News-Anbieter holen bereits fast 40% ihres Traffics mobil. Doch wie geschieht das? Mit Apps oder mobilen Websites? MEEDIA hat sich die aktuellen IVW-Zahlen angeschaut. Ergebnis: Apps sind besser als ihr Ruf.

  8. Online-News-Markt verliert im November – taz, N24 und manager magazin wachsen dennoch massiv

    Die Nachrichten-Angebote haben im abgelaufenen Monat nicht so viele Visits erreicht wie im Oktober. Rund 19 Mio. Visits gingen den von MEEDIA als News-Website eingestuften Kontrahenten verloren – ein Minus von 1,5%. Einigen gelang es dennoch, massiv zuzulegen, in der Top 25 vor allem taz.de, N24 und dem manager magazin.

  9. IVW-Analyse: die mobilsten Nachrichten-Angebote des Landes

    Die Zugriffszahlen auf mobile jourtnalistische Angebote – Websites und Apps – steigen und steigen. Neben den Themen Wetter, Sport und TV-Programm profitieren auch die Nachrichten-Anbieter. Bild und Spiegel liegen auch hier vorn. Doch wo ist der mobile Anteil an den Gesamt-Visits schon am höchsten? MEEDIA hat das untersucht.