1. Suche nach externem Dienstleister: Burda und Axel Springer wollen ADAC Motorwelt übernehmen

    Die angeschlagene Motorwelt der ADAC sucht einen neuen Herausgeber: Burda und Axel Springer wollen sich einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge um das Magazin bewerben. Ab 2020 wird die Zeitschrift neu ausgerichtet und ihre Auflage stark verringert. Hintergrund ist ein rigider Sparkurs bei dem Mitgliedermagazin, das Jahr für Jahr Millionen verschlungen hat.

  2. Ab 2020 nur noch vierteljährlich: ADAC stoppt monatliche Mitgliederzeitschrift Motorwelt

    Der Strukturwandel in den Medien erreicht nun auch die größte Zeitschrift Europas: Ab 2020 soll die ADAC Motorwelt nicht mehr monatlich erscheinen und auch nicht mehr an die Mitglieder verschickt werden. Das meldet die WirtschaftsWoche exklusiv und beruft sich dabei auf Insider-Informationen. Künftig solle es das gedruckte Heft nur noch viermal pro Jahr geben, so das Wirtschaftsblatt weiter.

  3. Ramstetter-Nachfolge geklärt: Garrels neuer ADAC-Kommunikationschef

    Die Nachfolge von Michael Ramstetter als Kommunikationschef beim ADAC ist geklärt: Nach MEEDIA-Infos übernimmt Ab sofort der bisherige Leiter der Pressestelle, Christian Garrels, den Job – zunächst bis zum Ende des selbst auferlegten Reformprogramms kommissarisch, ab 2015 voraussichtlich fest.

  4. Image-GAU: ADAC geht in die PR-Vorwärtsverteidigung

    Vorwärtsverteidigung beim ADAC. Nach dem Skandal um Stimmenmanipulationen bei der Wahl zum “Lieblingsauto der Deutschen”, dem Rücktritt von Kommunikationschef Michael Ramstetter und immer neuen Negativ-Schlagzeilen, flüchtet sich der Automobilclub in die Image-Offensive. Auf dem Cover der runderneuerten Motorwelt prangt das Motto: “Die Krise als Chance”.