1. Helmut Markworts Probleme mit dem falschen Moritz Rodach bei Twitter

    Focus-Gründer Helmut Markwort ist auf sein falsches Twitter-Alter-ego Moritz Rodach aufmerksam geworden. Und es gefällt ihm gar nicht. Die Bild ließ aufwändige Image-Filme mit Reportern drehen. stern.de tut in Sachen Fast-Bundespräsident Walter Freiwald schrecklich investigativ. Und Klaus Boldt und Jörg Kachelmann geben es sich deftig auf Twitter – der MEEDIA Wochenrückblick.

  2. Markworts Alter Ego “Moritz Rodach” gibt’s jetzt auch als Twitter-Fake

    Das ZDF nennt eine Serie, in der eine kleinwüchsige Kinderärztin die Hauptfigur ist “Dr. Klein” und findet das “pointiert”. Wired macht verquere Werbung für den Relaunch, Helmut Markworts Alter Ego Moritz Rodach erwacht auf Twitter zum Eigenleben und Bild-Leute bewundern Altkanzler Helmut Kohl.

  3. Helmut Markwort spricht über seine Vorliebe für Pseudonyme: „Ja, ich bin Moritz Rodach“

    Noch vor kurzem wollte sich Helmut Markwort nicht dazu äußern, dass er als Aufsichtsratsmitglied des FC Bayern München u.a. für Focus Artikel über den FC Bayern unter dem Pseudonym Moritz Rodach schrieb. Dafür redete er nun mit dem Verbandsmagazin des Bayerischen Journalisten Verbands (BJV) umso ausführlicher über seine Leidenschaft für Pseudonyme, erklärte: „Ja, ich bin Moritz Rodach“. Und verglich sich sogar selbst mit Kurt Tucholsky.

  4. Der Mann, der bei Focus Moritz Rodach war: Helmut Markworts FC Bayern-Berichte

    Focus-Mitherausgeber Helmut Markwort hat mindestens fünf Artikel für Focus Online und Focus unter dem Pseudonym „Moritz Rodach“ verfasst. Dies berichtet Zeit Online. Vier der Artikel, die aus dem jahr 2008 stammen, beschäftigen sich mit Fußball, drei davon mit dem FC Bayern. Kein Problem? Markwort ist Mitglied im Aufsichtsrat des FC Bayern.