1. Dwayne Johnson schlägt das abgebrochene „Topmodel“-Finale

    Es war die dramatischste Medien-Meldung des Donnerstags: Wegen einer Bombendrohung musste das Finale von „Germany’s next Topmodel“ abgebrochen werden. Das Interesse hielt sich bis dahin in Grenzen: Mit einen Marktanteil von unter 15% verlor „GNTM“ bei den 14- bis 49-Jährigen gegen RTLs „Die Reise zur geheimnisvollen Insel“ mit Dwayne Johnson.

  2. Kerner-Show „1000“ startet im Mittelmaß, „Eisfußballpokal“ verliert gegen „DSDS“

    Johannes B. Kerners neue ZDF-Show „1000 – Wer ist die Nummer 1?“ feierte nur eine mittelmäßige Premiere mit 3,64 Mio. Zuschauern und 12,8%. Den Sieg holte sich stattdessen trotz Wiederholung die „Mordkommission Istanbul“ des Ersten. Im jungen Publikum gewann „Deutschland sucht den Superstar“ relativ klar vor Stefan Raabs „Eisfußballpokal“.

  3. Nur 9,27 Mio. verabschieden sich von „Wetten, dass..?“ – 5 Mio. weniger als 2011 von Gottschalk

    Auch die letzte Ausgabe konnte nicht mehr an frühere Mega-Quoten anknüpfen: 9,27 Mio. sahen am Samstag zum letzten Mal „Wetten, dass…?“. Das war zwar die beste Zuschauerzahl seit über zwei Jahren, doch den Abschied von Thomas Gottschalk verfolgten vor drei Jahren noch 14,80 Mio. Leute, also über 5 Mio. mehr.

  4. „Wer wird Millionär?“-Promi-Special drückt „The Voice“ nach unten

    Das populärste TV-Programm hieß am Donnerstag „Wer wird Millionär?“. Das Promi-Special zum „RTL Spendenmarathon“ schlug mit 5,53 Mio. Zuschauern auch die „Mordkommission Istanbul“ und „Die Bergretter“. „The Voice of Germany“ gewann zwar knapp bei den 14- bis 49-Jährigen, verlor im Vergleich zur Vorwoche aber eine halbe Million Zuschauer.

  5. Staffelrekord: „The Voice of Germany“ legt noch einmal kräftig zu

    Sehr gute Nachrichten für ProSieben: Talentshow „The Voice of Germany“ bleibt auch 2014 ein riesiger Erfolg. Mit 4,25 Mio. Zuschauern sahen noch einmal deutlich mehr zu als in der vergangenen Woche, 2,87 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für fabelhafte 25,8%. Die Nummer 1 im Gesamtpublikum war aber der ARD-Krimi „Mordkommission Istanbul“.

  6. 14 Mio. weniger als 2013: 7,44 Mio. sehen Champions-League-Finale

    Dass es an die Traumquoten aus 2013 nicht heran kommen würde, war schon vorher klar. Ein Endspiel zwischen zwei Clubs aus Madrid sorgt in Deutschland nunmal nicht für so viel Aufsehen wie eins zwischen Dortmund und dem FC Bayern. Die 7,44 Mio. Fans, die das Spiel am Samstag im ZDF sahen, sind daher dennoch ein Erfolg für das ZDF, reichten für den Tagessieg und tolle 28,4%.