1. Neue Sat.1-„akte“ holt dank „Fack ju Göhte“ grandiose Quoten, auch das „ProSieben Spezial“ zum Regenwald war erfolgreich

    Tolles Comeback für das Sat.1-Magazin „akte“. Mit neuer Moderatorin, neuem Look und neuen Themen holte die erste Ausgabe mit 15,3% bei den 14- bis 49-Jährigen direkt den besten Marktanteil seit ziemlich genau vier Jahren. Einen Anteil daran hatte auch der Film „Fack ju Göhte“, der vorher ähnlich gut lief. ProSieben punktete ebenfalls mit Journalismus: Das „ProSieben Spezial“ zum brennenden Regenwald erzielte im jungen Publikum sehr ordentliche 11,7%.

  2. „Das Sommerhaus der Stars“ steigert sich auf Rekord, Das Erste punktet mit „Frühstück bei Monsieur Henri“

    Starker Abend für RTL: Die C-Promi-Show „Das Sommerhaus der Stars“ steigerte sich mit 1,43 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf den neuen Rekord-Marktanteil von 18,6%. Den Tagessieg gab es obendrauf. Über dem Sender-Normalniveau landete auch der Kinofilm „Frühstück bei Monsieur Henri“ im Ersten – insgesamt und im jungen Publikum. Zu den Verlierer des Abends gehörte die neue RTL-II-Sendung „Mission Lecker“.

  3. „Schlikkerfrauen“ gut, aber nicht sensationell, Priol startet blass

    Da hat sich Sat.1 sicher ein bisschen mehr erhofft: Schlecker-Komödie „Die Schlikkerfrauen“ war zwar bei weitem kein Flop, mit 10,4% im Gesamtpublikum und 13,0% bei den 14- bis 49-Jährigen gab es aber auch keine überragenden Zahlen. Unter den Sender-Normalwerten startete die neue Urban-Priol-Show „Ein Fall fürs All“ im ZDF.

  4. „Die Staatsaffäre“: Kanzlerin Veronica Ferres scheitert an 10%-Hürde

    Da hatte sich Sat.1 garantiert mehr erwartet: Die Eigenproduktion „Die Staatsaffäre“ mit Veronica Ferres als verliebte Bundeskanzlerin kam bei den Zuschauern nicht sonderlich gut an. 2,65 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei allenfalls soliden 9,2%. Gut gestartet ist später hingegen die neue ProSieben-Serie „Mom“.