1. Die Kaminski-Methode – auf Awards folgt Umsatz

    Mirko Kaminski hat seine Agentur Achtung aus dem Nichts gestartet und zu einer Größe von 190 Leuten gemacht. Mit PR und auch viel Eigen-PR. Er träumt davon, federführend große Marken zu betreuen und sich eine anerkannte Kreation aufzubauen. Nach der Verpflichtung des Top-Kreativen Michael Ohanian sollen die Awards folgen.

  2. Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

    Die „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ stehen vor einer umfassenden Neuaufstellung. Was sich dahinter verbirgt und was das über den Regionaljournalismus in Deutschland verrät, lesen Sie in der Titelgeschichte der neuen MEEDIA. Außerdem: Zehn Beispiele, wo Metaverse schon erfolgreich für Marketing-Zwecke eingesetzt wird, und RMS-Chefin Marianne Bullwinkel im Interview.

  3. Achtung gründet neue Agentur für Healthcare-Startups

    Achtung gründet eine neue Agentur für die Kommunikation im Gesundheitswesen. Von Düsseldorf aus sollen Health-Startups bei der Etablierung ihrer Marke unterstützt werden. Gründer und Geschäftsführer von Achtung InnoHealth ist Simeon Atkinson.

  4. Achtung startet datenbasierte Kreativagentur

    Die Agenturgruppe Achtung gründet Achtung Neo, hervorgegangen aus der bisherigen Social-Media-Einheit Engage. An der Spitze der drei Bereiche Data, Creative und Distribution stehen zwei Mitarbeiter aus den eigenen Reihen und ein Neuzugang.

  5. Kerstin Heß kehrt zurück

    Kerstin Heß wird Director Agency Activation bei Achtung!. Sie startet am 1. März und folgt auf Jette Farwick, die die Agentur nach mehr als zehn Jahren verlassen hat, um sich selbstständig zu machen.